Hier ist es nicht feucht genug

Hallo Ihr Lieben,

heute komme ich mal mit einem technischen Bericht um die Ecke, denn das folgende Gerät möchte ich nicht mehr missen. Leider fand sich kein Sponsor, so dass wir selbst in die Tasche griffen und es uns selbst kauften.

Venta – Luftwäscher LW44plus

 

 

Mein Mann hatte im Winter 2016 eine sehr hartnäckige Erkältung und auch ich hatte davor immer Probleme mit einer Atemwegsblockade. Als dann bei Konsumgöttinen zu einem Test mit einem Luftreiniger aufgerufen wurde und ich leider kein Glück dabei hatte, befassten wir uns privat näher mit dem Thema.

Zunächst einmal kauften wir uns einen Feuchtemesser, der das Raumklima bewerten sollte und siehe da. Es fiel sehr schlecht aus. Da wir einen Kamin haben, mit dem wir auch vorwiegend heizen war uns das aber im Grunde klar. Uns musste nun nur klar werden, ob es ein Luftreiniger sein soll oder aber ein Luftwäscher. Die Vorteile waren schnell geklärt, denn beim Luftreiniger muss man regelmäßig einen Filter auswechseln, was bei diesem Luftwäscher nicht notwendig ist.

Preislich liegt er aktuell bei 400 Euro, doch wir bekamen ihn damals günstiger. Mittlerweile gibt es den Nachfolger LW45. Preislich bei 295 €, was unserer damals auch so rum kostete, nur eben der Vorgänger.

Hier noch die technischen Details:

  • Luftwäscher Typ: LW 44
  • Maße: cm 42 x 30 x 33
  • Luftbefeuchtung bis 68 m²
  • Luftreinigung bis 40 m²
  • Plattenfläche 4,2 m²
EAN / Artikelnummer 5544401
Artikelgewicht 5 Kg
Produktabmessungen 30 x 33 x 42 cm
Modellnummer 5544401
Watt 8 Watt
Artikelmenge im Paket 1
Geräuschpegel 42 dB
Batterien inbegriffen Nein
Batterien notwendig Nein
Gewicht 5 Kilogramm

 

Auch ich als Frau kann euch das Prinzip in einfachen Sätzen erklären und liefere euch noch die selbsterklärenden Bilder dazu.

Der Luftwäscher ist ein schwarzer Kasten, der solche Luftlöcher hat. Oben im Deckel kann man drei Stufen einstellen, dazu einfach den einzigsten Knopf drücken, bis man auf der gewünschten Stufe angelangt ist. Zusätzlich gibt es noch einen An- bzw. Ausschaltknopf.

Die dritte Stufe ist schon nicht ganz geräuscharm, aber ist bei Leibe nicht so laut wie ein Staubsauger. Wir haben wenn es ganz schlimm ist über Nacht die Stufe drei laufen, was wir im oberen Stock gar nicht hören. Meistens ist er auf der Stufe 1, hin und wieder mal auf der zwei.

Am Deckel ist auch das Stromkabel befestigt, welches ausreichend lang ist. Da wir den Luftwäscher eh nahe der Wand haben müssen wir kein Kabel quer im Raum liegen haben, denn dort befindet sich dann auch direkt eine Steckdose.

Um das ganze dann mit Wasser zu befüllen hebt man den Deckel einfach ab und schon offenbaren sich zwei Wasserräder, die miteinander verbunden sind. Hier in diesem cremeweiß zu erkennen. Auch diese beiden Wirbler kann man einfach raus heben und hat dann sozusagen nur noch den unteren Kasten. Genau da rein kommt dann das Wasser, was man bis zur Markierung füllen muss. Dann die Wirbler wieder rein, die man ja dank des Griffes gut greifen kann und den Deckel drauf setzen.

Nun einfach das Stromkabel einstöpseln und die entsprechende Stufe einstellen. So beginnen die beiden Wirbler sich zu drehen und ziehen auch automatisch Luft an. So wird dann das Wasser mit der Luft in Verbindung gesetzt und die Luft wird sozusagen befeuchtet. Da wir im unteren Bereich alles offen haben muss er schon viel leisten, bis das Raumklima angenehmer ist. Aber man merkt es einfach, denn man fühlt sich einfach wohler. Meistens müssen wir es auch täglich, spätestens jedoch alle zwei Tage nachfüllen. Dies wird dann mit einem roten Licht, was man an dem einzigen Knopf angezeigt bekommt aufgezeigt. Es steht immer etwas Restwasser darin, was man dann einfach drin lässt und auffüllt oder aber den Blumen gibt. Auch dort schwimmen dann hier und da einige Flusen mit herum, was man so gar nicht meinen würde. Ja, der Kamin macht auch eben Schmutz, den man so in der Luft gar nicht erkennen wird.

Man kann auch ein zusätzliches Reinigungsmittel rein geben, was uns aber im Geschäft nicht zwingend empfohlen wurde. Der Verkäufer selbst hatte auch den Venta und nie dieses Mittel verwendet. Wir haben es dennoch gekauft, aber benutzen es eigentlich nicht mehr, da wir keinen Unterschied bemerkten.

Wir ihr lesen könnt ist das System echt simpel und zieht vor allen Dingen keine Folgekosten nach sich. Stromkosten hab ich da bei jedem anderen Gerät auch, aber keine Kosten für diverse Filter.

Er sieht nun optisch nicht stylisch oder gar chic aus, sondern besticht eher durch seine Schlichtheit. Uns stört er nicht und wir haben uns auch optisch daran gewöhnt. Dafür haben wir ein deutlich besseres Wohlbefinden und die Erkältung packt uns auch nicht mehr so, wie davor. Trockene Luft macht da schon deutlich was negatives an einem aus.

Hier kann ich euch alle Daumen entgegen strecken und lege ihn euch ans Herz. Es gibt auch Kleinere, da muss jeder selbst entscheiden was er benötigt.

Ich wnsche euch ein tolles Wohlbefinden und grüße euch.

Eure kunterbunt79

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.