1000 Fragen an mich Selbst-ich bin dabei

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich mich auch gewagt und stelle mich den 1.000 Fragen und gebe dazu gerne meine Antworten. Ich fand es sehr interessant bei den anderen dies zu verfolgen und dabei versucht man ja schon für sich selbst, die Fragen zu beantworten. Also warum nicht auch offizielle hier auf meinem Blog. So lernt man den Menschen dahinter etwas kennen. Vermutlich kommt man selbst auch ein Stücken zum schmunzeln oder ich werde mich einmal mehr hinterfragen.

Die Idee dazu hatte die liebe Pinkepank. Wenn ihr Lust dazu habt, dann schaut doch mal bei ihr vorbei und meldet euch auch für diese „Selbstfindung“ an:

Ursprung: Pinkepank

 

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? 

Eine gute Frage und ich gestehe ich stand da schon bei meiner ersten Frage auf dem Schlauch. Mein Mann nahm mir dann das Brett vor dem Kopf weg und es fiel mir wie Schuppen von den Augen. Klar, mich bei Instagram anmelden und wenige Tage danach auch meinen ersten richtigen Blog starten. Das war dann schon sehr aufregend für mich.

 

2. Mit wem verstehst du dich am besten? 

Da würde ich spontan sagen, mit meinem Mann. Wir sind schon so lange zusammen, da versteht man sich oft blind. Aber auch mit der Cousine meines Mannes.

 

3.Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? 

Viel zu viel Zeit surfe ich im Internet. Klar, die Bloganfangszeit und auch die Instazeit sind zu Anfang recht viel. Aber ich habe vorher schon immer wieder Zeit im Internet vertrödelt, auch wenn ich sie in der Regel effektiv genutzt habe und Ebay sowie andere Verkaufsplattformen bestückte.

 

4.Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? 

Ich gebe es zu, ich bin nicht so der Witze Mensch. Selten gibt es aber auch Menschen, die richtig gut einen Witz erzählen können. Ich bin eher so der Situationslacher, was nicht für jeden angenehm ist.

 

5.Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? 

In der Regel nicht, kommt aber darauf an bei wem. In der Familie oder bei Freunden ist es mir wirklich schnuppe, denn die sind ja für einen da, geben Halt. Aber bei Fremden ziere ich mich schon und würde das Tränchen dann eher runter schlucken.

 

6. Woraus besteht dein Frühstück? 

Unterschiedlich, denn am Wochenende wird mit der Familie ausgiebig mit Brötchen, Eiern und allem was dazugehört gefrühstückt. Während der Woche gibt es meistens einen Shake mit Whey oder einen Shake mit Casein und Nüssen.

 

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? 

Meiner Tochter, als ich sie im Kindergarten verabschiedet habe, das war gestern. Denn danach ging es für mich beruflich drei Tage weg. Wir küssen uns aber in der Regel jeden Tag als Gute-Nacht-Kuss und mit meinem Mann, wenn wir zu Hause von der Arbeit ankommen.

 

8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? 

Meiner Meinung nach in keiner. Die Augen sind wohl das Ähnlichste.

 

9. Was machst du morgens als erstes? 

Ins Bad gehen und anschließend die Kids wecken.

 

10. Kannst du gut vorlesen? 

Ohne eingebildet zu wirken, würde ich sagen: JA. Ich gestehe auch, ich mag es der Kleinen vorzulesen, wenn das Buch gut ist. Dabei wird die Stimme auch der Situation in der Höhe und der Tiefe angepasst.

 

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? 

Schwere Frage, glaub das war nicht lange, da ich viel ältere Geschwister habe und somit der Zauber schnell vorbei war.

 

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? 

Ganz ehrlich? Da bin ich aktuell wunschlos glücklich. Es gibt momentan nichts, was ich unbedingt haben muss bzw. möchte. Wir haben ein Haus, Auto….Gesundheit ist mir wichtiger, nur kann man das nicht kaufen.

 

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? 

Gute Frage. In manchen Dingen selbstbewusster und auch mal mit der Faust auf den Tisch schlagen können, aber ich lerne daran und nicke nicht mehr alles ab.

 

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? 

Keine, da ich lieber lese.

 

15.Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 

Das war 2016, da waren wir mit den Kids im Disneyland in Paris und es war super schön.

 

16. Wie alt möchtest du gerne werden? 

Denke Mitte 80 ist ein gutes Alter, sofern ich noch rüstig bin. Krank im Bett vor mich rum vegetieren würde ich nicht wollen.

 

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? 

An unseren ersten Urlaub mit der Großen. Das war in Griechenland und zwar in einem kleinen gemütlichen Hotel.

 

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? 

Furchtbar, so ins bodenlose fallend.

 

19. Hättest du lieber einen anderen Namen? 

Nein, ich bin mit meinem Namen sehr zufrieden. Als Kind kann ich mir erinnern, dass ich partout meine Zweitnamen nicht wollte, da ich den so altbacken fand. Damals war mir nicht bewusst, dass im Grunde kein Mensch nach dem Zweitnamen fragt.

 

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? 

Bei meiner beruflichen Wahl damals. Aber schnell war ich dann doch darüber froh, wie es gekommen war.

Oh, das ging ja recht einfach und ich bin auf eure Kommentare dazu gespannt. Ich werde nun jeden Donnerstag anhand der Fragen einen klein Einsicht über mich und mein Leben preis geben. Ich hoffe es gefällt euch….

 

Eure kunterbunt79

 

 

Ein Gedanke zu “1000 Fragen an mich Selbst-ich bin dabei

  1. Pingback: 1000 Fragen an mich #2 – Kunterbunt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.