Ich spuck Feuer

Hallo Ihr Lieben,

dieses Spiel haben wir nun schon fast ein Jahr, denn Nina bekam es von uns damals zum Geburtstags. Zu Anfang, wie es bei Spielen so ist, spielt man es gefühlte hundert Mal hintereinander und dann bleibt es ein Zeit lang ungeachtet im Schrank liegen. Doch was will man bei solch einem Regenwetter machen, als nach und nach wieder die Spiele zum Vorschein zu bringen. So auch dieses hier:

Die geheimnisvolle Drachenhöhle

Schmidt Spiele ist der Hersteller und ich kaufte es damals bei Amazon über den Warehousedeal zu 27,84 €. Da es nun schon längere Zeit auf dem Markt ist sollte man meinen, dass der Preis eventuell gesunken ist, dem ist aber nicht so und so kostet es noch 34,71 €.

So wird es vom Hersteller beschrieben:

Auf zur großen Schatzsuche! Der kleine Drache möchte Schätze sammeln und die Spieler helfen ihm dabei. Wenn der Drache auf dem richtigen Feld landet, leuchtet er vor Freude auf! Doch bei jedem neuen Abenteuer sind die Schätze woanders in der Höhle versteckt. Also gut aufpassen wo die Schätze sind, denn wer zuerst sechs gesammelt hat, gewinnt das Spiel. – Variabler Spielaufbau – Mit 3D Drachenfigur – Magischer Leuchteffekt

Und ganz wichtig sind natürlich auf den ersten Blick die Details:

Artikelgewicht 798 g

Produktabmessungen 29,6 x 7,3 x 29,7 cm

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 5 Jahren

Modellnummer 40875

Sprache(n) Deutsch published

Modell 40875

Anzahl Spieler 2 bis 4

Zusammenbau nötig Nein

Batterien notwendig Nein

Batterien inbegriffen Nein

Material Karton

Material-Zusammensetzung Pappe, Kunststoff

Zielgruppe Unisex

Das Spiel ist sehr simpel und basiert im Grunde auch auf dem Memory Effekt. Man hat zwei kleine Platten, die auf einer Seite schwarz und auf der anderen Seite rot sind. Diese legt man auf den Bodenkarton mit der schwarzen Seite nach unten. Dann legt man den Spielplan darüber und entfernt bei dem hell blauen Drachen das Schutzschild der Batterie. Die Karten löst man aus der Vorlage, mischt sie und gibt jedem Mitspieler zwei Karten. Auf den Karten findet man farbige Kristalle. Hat man zwei gleiche (grün z. Bsp.), so tauscht man es gegen einen andere Karte. Man soll immer zwei unterschiedliche Karten haben.

Dann schaltet man den Drachen an und stellt ihn in die Mitte. Los kann es schon gehen. Wichtig beim Spiel später ist es, dass der Drachen über das Spiefeld geschoben wird. Also soll man den Drachen nicht wie beim Mensch Ärger Dich Nicht spiel hüpfend über das Spielfeld bewegen, nur schiebend.

Mittels des Würfels sieht man, wie viele Felder man fahren darf. Dabei ist es verboten hin und wieder zurück zu fahren. Die Würfelaugen müssen auch ausgeführt werden. Würfelt man den Drachen, so darf man auf ein beliebiges Feld fliegen. Hier gibt es die einzigste Ausnahme!

Ziel ist es auf einem farbigen Feld zu landen, welches man vor sich als verdeckte Karte liegen hat. Dazu muss auch noch auf dem Feld der Drache Feuer spucken. Hierzu leuchtet dann dieser an der Schnauze befindliche Kristall rot auf. Geräusche macht er dabei leider keine, das wäre noch ein Highlight gewesen.

Derjenige, der als erstes 6 Karten vor sich frei ablegen konnte hat gewonnen. Man muss nämlich immer wieder eine neue Karte ziehen, wenn man eine erfolgreiche Karte umdecken konnte.

Man muss sich also immer merken auf welchem Feld der Drache sein Feuer spuckt, dann hat man gute Chancen zu gewinnen. Auf dem Spielplan sieht man natürlich Kristalle als Wegepunkte in den entsprechenden Farben.

Das Spiel ist schnell verstanden und auch kurzweilig. Highlight ist natürlich der hoch gepriesene 3D Drache, wobei ich nicht verstehe, warum man den nicht einfach Spielfigur Drache bezeichnen kann….3D ist so ein Hype finde ich.

Nichts desto trotz macht das Spiel Spaß und ist schön gestaltet. Schon mit 5 Jahren locker leicht zu spielen und sie hatte leicht gegen ihre 12 jährige Schwester gewonnen.

Die Batterie kann man auch austauschen und muss nur eine winzig kleine Schraube dazu lösen.

Ein schönes Spiel, das aber auch wieder so eine Art Memory ist.

Eure kunterbunt79

3 Gedanken zu “Ich spuck Feuer

  1. naddisblog

    Das hört sich interessant an. Momentan sind Drachen bei meinen Jungs total angesagt. Danke für die Vorstellung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.