Das Wort zur Woche

Hallo Ihr Lieben,

und wieder ist die Woche schon fast rum und ich muss sagen, dass sie nur so geflogen ist.

Der Montag war noch etwas arg zäh, denn ich merkte die vergangene Woche noch total. War ich doch immer noch sehr müde und angeschlagen. Total verspannt ging ich mit Kopfweh zur Arbeit, wollte aber partout keine Kopfschmerztablette nehmen. Da ich dann in der Mittagspause spazieren ging lösten sich endlich die Blockaden und es ging mir besser. Schnell nachmittags die Kleine abgeholt und mit meinem Mann den fliegenden Wechsel gemacht, so dass ich in Studio gehen konnte. Mein schlechtes Gewissen plagte mich, war die letzte Woche doch rein von der Ernährung so gar nicht nach Plan verlaufen und habe mehr gegessen als ich sollte…

Auch der Dienstag war eigentlich ganz gut. Während die Kids sich für Schule und Kindergarten fertig machten, konnte ich Brote schmieren und meinen eigenen Korb für die Arbeit fertig packen. Dann spielte sich das selbe Ritual wie auch jeden Montag & Dienstag ab. Die Große ging Richtung Bus und ich fuhr 10 vor sieben zum Kindergarten. Wir sind dort die Ersten und Nina gehört da schon zum Inventar. Sie stiefelt nach dem Umziehen in die Küche und hilft Tee kochen oder aber beim Obst schneiden. Ich bin war dann schon wieder auf der Flucht Richtung Autobahn, denn eigentlich muss ich um halb acht auf der Arbeit sein, was ich aber rein von der Fahrstrecke nie schaffe. Aber anders geht es eben nicht. Um 15:45 Uhr ließ ich dann alles fallen und düste wieder in die andere Richtung. Dazwischen hatte sich Leia bereits bei mir gemeldet und mir einen kurzen Zwischenbericht von der Schule mitgeteilt. An diesem Tag zog unser neues Aquarium bei uns ein, welches Nina im Kindergarten gebastelt hat. Gepimpt mit einem kleinen Discolicht macht es echt was daher und ich finde die Idee toll. Oder was meint ihr dazu?

 

IMG_20180130_163926

 

Auch an diesem Abend ging ich, dieses Mal aber mit sehr wenig Lust, ins Studio. Mein Mann hat mich motiviert und auch wenn das Training eher mau ausfiel, so habe ich doch was gemacht. Schnell war der Tag  rum.

Mittwoch gab es dann wieder unseren üblichen Morgen Ablauf. Ich finde solch eine Routine wichtig. Mein Mann ist leider nicht dabei, da er da schon längst selbst die Gewichte stemmt. Die Große kränkelte schon etwas, ging aber dennoch in die Schule, da die Lehrer schon mitten im Schularbeiten Wahn sind. Da wollte sie ungern etwas wichtiges verpassen. Die Kleine brachte ich mit weniger Zeitdruck in den Kindergarten und für mich ging es ab ins Studio. Anschließend stand eigentlich der Wocheneinkauf mit meiner Schwiegermama an, doch die Große rief an, dass nun gar nichts mehr geht. Kopf- und Gliederschmerzen, so dass ich sofort zur Schule durch düste. Sie hat sich dann sofort mit einem Buch auf die Couch verkrümelt und ich bin zum Einkaufen gefahren. Nachmittags gab es dann eine Hühnersuppe für sie und Karate wurde abgesagt. Als Nina dann daheim war haben wir etwas gespielt, wobei die Große nur zuschauen wollte. Während Nina mit Papa Richtung Karatestunde geht bin ich mit der Großen alleine, aber sie war schon auf der Couch eingeschlafen, so dass ich mich der Wäsche widmete. Abends noch etwas Blogarbeit, denn ich bekam vieles in der Woche zugesendet, was ich nun nach und nach teste. Sogar Kooperationsanfragen habe ich bekommen und war total happy. Also seid die Woche gespannt.

Oh ja, der Donnerstag! Mein früher Tag und ich war sooo müde. Mein Mann übernahm dann das morgendliche Ritual ganz nach seinem Zeitplan, was nicht bedeutet, dass hier länger geschlafen werden kann, denn nachdem er die Kleine in den Kindergarten gebracht hat, wartet schon die Fahrgemeinschaft auf ihn. Leia wollte unbedingt in die Schule und es ging ihr bis auf das Halsweh wieder etwas besser. Aber nachmittags war es dann wieder schlimm, so dass nur noch eine entzündungshemmende Schmerztablette half. So war klar, dass ich für Donnerstag und Freitag Karate absagte. Sie sollte richtig gesund werden, bevor sie etwas verschleppt. Auf der Arbeit war es ein ruhiger Tag oder lag es daran, dass für mich das Wochenende bevor stand? Mhh, kann gut sein. Und dieses Mal ging ich motivierter ins Studio. Abends wurde dann der Kleinen noch etwas vorgelesen und ein Hörspiel war auch noch für sie drin – eigentlich wie jeden Abend.

Wochenende ich komme…endlich Freitag und ich bin dieses Mal so glücklich darüber, wenngleich mein Wiegetag war. Ich stehe momentan ja schon etwas still mit der Abnahme, aber dieses Mal sah es gut aus und es waren mal wieder….weniger. Leia blieb zu Hause um sich zu erholen und um zu genesen.  Nina war schon ganz aufgeregt, denn es ist Wochenende. Da woltte Papa mit ihr eine Höhle vor dem Fernseher bauen. Die beiden Kids schliefen darin und mein Mann schlief bei ihnen – auf der Couch. Und ich??? Mhhh,  das war ein Papa-Tochter-Ding und ich außen vor. Muss auch mal sein, so dass ich mich mit dem Laptop und einem Buch uns Bett verzog und früh einschlief.

Der Samstag wurde dann gemütlich begonnen und wir testeten gemeinsam Eattheball, Brötchen in Ballform zum Aufknuspern. Wie sie waren könnt ihr nächste Woche auf meinem Blog lesen. Den Tag verbachten wir sehr aktiv. Einkaufen, Haushalt ein wenig nach Neunkirchen bummeln gehen und mit den Kids in der Bücherei wieder neue Sachen ausleihen. Auch Leia hing es wieder gut und die Medikamente griffen richtig gut. Abends waren wir bei guten Freunden, ja eigentlich auch Familie, zum Essen eingeladen. Da sie auch zwei Kids haben konnten wir Erwachsene uns gut unterhalten und etwas siedlern. Ich mag das Spiel Siedler ja sehr gerne. Kennt ihr das?

Sonntag, das Wochenende ist schon fast rum und ich sitze hier nun, während die Kleine in ihrem Zimmer spielt und unsere Große mit Papa und Opa im Wald spazieren ist. Wenn sie dann zu Hause sind gibt es was zu, wobei ich mal Eiweißknödel ausprobieren mag, das Rezept entdeckte ich auf einem Blog. Danach geht es zum Kindermaskenball. Ja, Fasching ist schon so nahe und irgendwie habe ich das verdrängt. Wir gehen da nur zu dritt hin, denn Leia ist mit ihren fast 13 Jahren schon zu alt dafür und mag nicht zwischen all den Knirpsen rum sitzen. Sie lümmelt lieber zu Hause rum und liest ihr Buch fertig. Mal sehen, vielleicht kann ich euch ihre Lieblingsbuchreihe mal vorstellen und sie dazu interviewen? Finde es nämlich toll, wenn Kids heutzutage nicht nur von den Konsolen etc. hängen.

 

Ich wünsche euch einen tollen Sonntag und eine ruhige neue Februar Woche.

 

Eure kunterbunt79

3 Gedanken zu “Das Wort zur Woche

  1. Hallo Sabrina,

    vielen Dank in den Einblick in deine Woche.

    Das Aquarium ist wirklich richtig schön und eine tolle Bastelidee.

    Die Siedler von Catan spielen wir auch unglaublich gerne, wobei wir auch oft die Variante nur zu zweit nutzen.

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Kooperationen auf dem Blog und wünsche euch eine tolle Woche, hoffentlich ohne kranke Kinder.

    Viele Grüße
    Mama Maus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.