links, rechts, nein hoch…

Hallo Ihr Lieben,

nicht immer schreibe ich hier über Produkte, welche ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme. So auch hier. Dieser Bericht stellt euch ein Spiel vor, welches ich den Kids von der Bücherei ausgeliehen habe. Nun muss ich es schon wieder abgeben, aber wir werden es bestimmt wieder einmal ausleihen, denn es gefiel uns sehr.

Mino und Tauri

 

kunterbunt79-amigo-mino und tauri-kinderspiel-Familienspiel-Brettspiel-Gesellschaftsspiel (2)

 

Dieses Spiel ist von Amigo und kostet aktuell bei Amazon 26,95 €. Wir haben eine Jahreskarte der Bücherei, die uns 10 Euro im Jahr kostet – für die Kids sogar kostenlos, so dass das Spiel uns nichts kostete. Es gehört uns aber auch nicht und geht nach 4 Wochen wieder zurück in die Bücherei.

Im Einzelnen möchte ich euch zunächst erst einmal die Herstellerbeschreibung von Amigo auflisten, bevor es zu unserer Meinung geht.

„Die beiden Außerirdischen, Mino & Tauri, sind mit ihrem UFO in ein Maislabyrinth abgestürzt. Dadurch wurden 12 Gegenstände aus ihrem Raumschiff im Labyrinth verstreut. Diese müssen so schnell wie möglich wieder eingesammelt werden, bevor sie von den Erdlingen entdeckt werden! Gar nicht so einfach, wenn immer nur einer von ihnen weiß, wo’s langgeht! Eine wilde Jagd auf dem senkrecht stehenden Spielplan.“

  • Außergewöhnlicher Spielaufbau
  • Senkrechter Spielplan mit Magnetfiguren
  • Originell und temporeich umgesetztes Thema
  • Spielanleitung Deutsch/Englisch

 

Das Spiel ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und man kann es zu zweit oder bis zu viert spielen. Wir haben es nur zu zweit gespielt, die Große wollte nicht so richtig.

Das Spiel ist wieder ein Spiel, welches man gemeinsam gegen die Zeit spielt. Man könnte es auch gegeneinander spielen, aber dafür war Nina dann doch noch zu klein.

Es hat 4 Spielpläne, die unterschiedlich Schwierigkeitsstufen haben. Dies erkennt man schon optisch an den kleineren und engeren Labyrinthen. Es gibt 12 Zielkärtchen, welche man auf dem Spielplan wieder findet. Dabei sind jeweils 6 auf jeder Seite zu sehen.

Doch nun erst mal zum Anfang und meine Meinung dazu:

Man hängt an die Seite des Kartons die beiden grünen Aufsteller ein und hängt dazwischen die Plankarte mit dem Labyrinth. Dabei ist es egal wie ihr sie einsteckt.

 

 

Dann setzt man sich gegenüber und jeder bekommt eine Spielfigur. Diese ist entweder rot oder blau. Dann mischt man die Eckkärtchen, welche die Zahlen von 1 bis 4 aufzeigen. Man muss eines ziehen und dort werden die Figuren starten. Sie halten auf dem aufgestellten Plan, da sie magnetisch sind. Nun mischt man die 12 Zielkärtchen und legt sie neben den Plan.

Es gibt noch weitere Karten, die wir aber nicht benötigten. Sie zeigen an, wer an der Reihe ist. Zu zweit war dies nicht notwendig. Nun wird noch entschieden wer beginnt und schon kann es los gehen. Wichtig ist, dass derjenige der aktuell nicht am Zug ist, seine Spielfigur los lässt.

Hält der Spielpartner aus versehen mal seine Figur fest und fällt diese dann runter, so muss man ein neues Startkärtchen ziehen. Aber dies kostet natürlich nur wieder unnötige Zeit.

Nun dreht man die Sanduhr herum und die erste Karte. Man muss sich gegenseitig verständigen, denn die Labyrinthe auf beiden Seiten sind nicht identisch. Man kommt nicht zwingend zu dem Gegenstand, da man nicht durch die Hecke ziehen kann. Aber der andere Mitspieler kann dies. Habe ich somit meinen Zug gemacht und komme nicht weiter, so sage ich meinem Gegenüber wo er lang gehen soll. Da kann man natürlich schlecht sagen links, denn welches links meine ich?? Meines oder das meines Gegenüber? Dazu hat Nina mit ihren fast 6 Jahren natürlich noch ihre Probleme mit rechts und links, erst recht wenn es um Zeit geht. So haben wir es dann meistens mit oben, unten, zum Fenster, zur Küche gelöst.

Die Zeit rinnt und man darf die Sanduhr nur drei Mal durchlaufen lassen und dann muss man alle Kartenziele gemeinsam erreicht haben. Zu Beginn hat es arg lange gedauert, aber schnell hatten wir es raus und wir harmonierten perfekt. Kaum war die Sanduhr zum zweiten Mal umgedreht, so hatten wir alle Ziele erreicht.

Ein Spiel, welches die Kommunikation fördert und auch das Zusammenspiel. Ebenso fördert es das logische Denken. Uns beiden hat es viel Spaß gemacht und es wurde nie langweilig.

Probiert es mal aus, es macht echt Spaß.

 

Eure kunterbunt79

2 Gedanken zu “links, rechts, nein hoch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.