dsgvo und was kommt danach?

Hi zusammen,

im Mai kommt ja nun die neue EU Datenschutzverordnung auf uns alle zu. Nun frage ich mich schon seit einiger Zeit wie ich damit umgehen muss. Ich muss zugeben ich bin schon etwas verwirrt was ich nun auf meinem Blog darf und was nicht.

Was ich bisher gemacht habe, ist eine aktuelle individuelle Datenschutzerklärung zu veröffentlichen. Ich frage mich aber, wie mit Kommentaren umgegangen werden muss ? Ich nutze den Persönlich Tarif von WordPress. Hier habe ich keinerlei Möglichkeiten die IP Adresse aus den Kommentaren zu entfernen, oder sonstwie die Nutzerdaten zu anonymisieren. Dazu gibt es zwar Plugins, aber die darf ich mit meinem Tarif nicht nutzen 😦  Auch die Möglichkeit das der Kommentator, bevor er ein Kommentar hinterlässt, aktiv durch Klicken einer Checkbox seine Einverständniserklärung abgibt, gibt es nicht in meinem Tarif.

Bleibt dann nur noch wirklich die Option Kommentare ganz abzuschalten? Eigentlich müsste ja nun WordPress aktiv werden und dafür sorgen das deren Angebot der neuen dsgvo entspricht ?

Wie macht ihr das?

LG eure kunterbunt79

 

 

22 Gedanken zu “dsgvo und was kommt danach?

  1. Hu hu, ich (Mama von Lamiluma) hab leider auch noch keinen Plan, wenn ich das wüßte. Bis jetzt schaut es dann wohl nur noch aus, ja Kommentare deaktivieren, weiß aber nicht ob das geht und keine Testprodukte mehr anbieten. Ich hab aber noch die Hoffnung, das irgendjemand sich noch findet und das Chaos etwas für uns auseinandernimmt. LG

  2. Kommentare deaktivieren wäre echt schade, aber wenn wordpress hier nichts unternimmt, würde ich das wohl auch so machen. Bei den Produkttests bin ich mir nicht sicher. Da werden ja keine personenbezogenen Daten von Blogbesuchern erhoben oder sonst was. Da gebe ich ja nur die Daten des Herstellers an (diese hat er ja selbst veröffentlicht) und gebe meine eigene Meinung zu dem Produkt ab. Denke das ist weiterhin möglich. LG Sabrina

  3. Hier noch eine Info die ich vom Support eben bekomme habe. Ich habe genau nach diesem Problem gefragt (dsgvo und Kommentare usw.)

    Hi Sabrina,

    Thanks for reaching out to us about the GDPR!

    We are working away on getting ready for the GDPR and expect to be in compliance with the GDPR requirements by May 2018 when the GDPR goes into effect. You can read more about our efforts at the following link:

    https://en.support.wordpress.com/automattic-gdpr/

    Please continue to check the link above for updates as we launch new features to enhance user privacy and data choice ahead of May 2018, and beyond.

  4. Weitere Infos von WordPress….

    Hi Sabrina,

    As Aditya mentioned in the previous email, we are working towards the GDPR compliance and soon we will be there. You can check the link https://en.support.wordpress.com/automattic-gdpr/ for updates about data privacy.

    Meanwhile, you can change the settings of your discussions in
    My Sites –> Settings –> Discussions

    You can disable the options
    – Comment author must fill in name and e-mail
    – Enable pop-up business cards over commenters’ Gravatars

    To improve privacy of the visitors who leave comments.

    Bests,

    Yogesh

  5. also ich habe noch keine Ahnung, ganz ehrlich habe ich mich damit noch nicht beschäftigt. Morgen habe ich eine Schulung für meinen Hauptjob in Sachen Datenschutz, vielleicht gibt es hier eine Exkursion. Ansonsten sehe ich für meinen kleinen noch sehr jungen Blog echt schwarz.

  6. Nadine

    Ich habe das gleiche Problem wie du…auch in meinem Traif sind die ganzen Plugins nicht enthalten und da ich mit meinem Blog auch nichst verdiene, steht für mich auch ein Upgrade auser Frage,,,,,,das einzieg was bleibenw ürde wäre die Kommentare abzuschalten….aber gerade deswegen blogge ich ja eigentlich…..also ich weiß auch noch nicht was ich machen soll und hoffe bald auf eine Lösung zu kommen

  7. Es ist schon heftig – nur die Kommentare abschalten wird nicht reichen, alle Social Media Buttons und auch der WordPresseigene Like-Button nebst Gravatar fällt darunter und muss deaktiviert werden. Wenn ihr Kontakt zu Firmen habt sammelt ihr automatisch deren Daten und müsst die in einem Verarbeitungsverzeichnis führen und noch so einiges mehr. Liebe Grüße Marion

  8. Also was ich bisher gelernt habe (keine Rechtsberatung!), sind auch gespeicherte IP’s ein Problem. Diese Funktion sollte man bei den Statistiken auch ausschalten. Habe ich auch schon von anfang an gemacht. Interessiert mich ja auch eigentlich nicht. Ansonsten empfiehlt es sich wirklich etwas Geld in eine Rechtsberatung zu investieren, sonst sehen wir nächstes Jahr viele Blog’s nicht mehr.

      1. ich habe mich nicht mit Google Analytiks angemeldet, sondern hatte nach einem unabhängigen Statistik Tool dafür gesucht, wo man nicht zuviele Informationen bekommt. Und jetzt läuft das alles bei mir über ein Plugin. Im neuen Datenschutzrecht läuft nämlich immer alles über die Frage „Was brauche ich und brauche ich diese Daten wirklich?“. Heißt für mich im umkehr Schluss ich brauche nur die Klicks mehr nicht. Alles andere ist einfach zu gefährlich. Ich bin im wahren Leben Proberty Managerin und da geht es selbst auch um Telefonnummern von Kunden.

  9. Die EU kann einem echt ganz schön nerven.wenn ich so sehe wie Google Daten nutzt, wird mir echt schlecht aber uns das Leben jetzt schwer machen und mit Strafen drohen. Die Bürokratie nimmt immer mehr zu. Ich schreibe meinen Blog aus Freude, die einem aber immer mehr vermiest wird. Notfalls lösche ich meinen Blog.

  10. Liebe Sabrina, Vielen lieben Dank für deine Mühe! Ja leider habe ich auch nur Fragezeichen in den Augen und weder Zeit noch Lust mich mit dem Thema tiefergreifend zu beschäftigen! Ja, aber was muss, das muss ja bekanntlich!
    Jetzt bin ich schon etwas schlauer und habe glücklicherweise den Einstieg in das Thema geschafft!
    Liebe Grüße Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.