eine relativ normale Woche

Hallo Ihr Lieben,

da ist er wieder mein Wochenrückblick. War der vorherige mit Geburtstagen behaftet, so war auch diese Wochen nicht ganz ohne Feier. Doch nehmt euch eine Tasse Kaffee oder Tee und lest selbst.

Montag lief noch alles nach Plan. Wir alle mussten wieder unseres Weges gehen, so dass mein Mann und ich zur Arbeit starteten und die Kids Richtung Schule und Kindergarten waren. Nina bringe ich noch jeden Morgen dort hin. Auf der Arbeit war alles wie immer und nachmittags rief mich – wie immer – meine Große auf der Arbeit an und berichtete vom Schultag. Deutsch wurde heute geschrieben und sie war sehr zufrieden mit sich – mal schauen wie sie so ausfällt, die Arbeit. Abends ging es dann wieder zum Sport und irgendwie war ich nicht so auf der Höhe. Mein Mann war auch ziemlich müde, so dass wir bereits vor 21h schlafen gingen.

Doch was soll ich sagen…manchmal muss man dem Körper eben geben, nach was er verlangt. Hatte ich doch die Nacht super geschlafen, so konnte ich ausgeschlafen in den Dienstag starten. Auch wieder mein Arbeitstag und so spielte sich fast der ganze Tag wie der Montag ab. Doch ich habe es oben schon kurz erwähnt….wieder war ein Geburtstag angesagt. Dieses Mal hatte der älteste Sohn meiner besten Freundin Geburtstag und so lud ich die Kids nach der Arbeit ins Auto und startete direkt durch. Gegen 17h waren wir dann dort und feierten im kleinen Kreis, so dass wir gegen 19h wieder die Heimreise antraten. Schließlich war am nächsten Tag wieder Schule und Kindergarten. Abends kümmerte ich mich noch um meinen Blog, wie fast jeden Abend, denn die aktuelle Serie meines Mannes reizt mich so gar nicht.

Mittwoch und die Woche wird wieder geteilt. Endlich mein freier Tag, was habe ich den gebraucht. Da ich durch den Dienstag keinen Sport machen konnte, startete ich wieder voll durch und konnte noch etwas länger Workout betreiben. Schwiegermama erwartete mich erst gegen 10 Uhr und da ging es dann wieder zum Real. Einkaufen und im Anschluss dort in der Bäckerei einen Tee, bzw. Kaffee trinken. Schnell danach zu Hause alles verstauen und für die Große kochen. Mein Mann ernährt sich momentan Low Carb, so dass ich für sie extra koche. Ich selbst esse während der Woche selten warm – muss ich nicht unbedingt, ein Salat genügt mir da vollkommen. Auch die Große setzte ich zu Hause von der Schule ab und startete sofort Richtung Kindergarten. Mittwoch ist immer ihr langer Tag, denn da hat sie erst um 15h Schulschluss. Endlich Zeit zum spielen, so dass wir die Spiele, welche Nina zum Geburtstag bekam und die ich aus der Bücherei neu hatte, zum Einsatz kamen. Das ein und andere werde ich euch noch vorstellen. Während die Kids dann kurz vor 18 Uhr mit Papa Richtung Karate düsten kamen die anderen Karate Mamas zu mir. Was sollen sie 2 Stunden in der tristen Halle sitzen. Wenn es bei mir zeitlich möglich ist, kommen sie zu mir und wir haben Zeit zum quatschen. Ein normaler Mittwoch für uns.

Und schon ist der Donnerstag da. An so einer Woche ist aber auch nichts mehr dran. Heute Morgen hat mein Mann das Ganze, denn ich bin ja schon vor halb sieben auf der Arbeit…Ein langer Tag für mich, aber so ist es nicht schlimm, wenn ich an den anderen Tagen wegen Stau oder dergleichen etwas zu spät komme. Etwas lustlos starte ich nach dem Abholen der Kleinen in Richtung Fitnessstudio. Momentan oder immer noch macht es nachmittags wenig Fun dort zu trainieren. Noch sind alle voller Elan und das Studio platzt aus allen Nähten…wie lange hält dieser Elan der einstigen Sportmuffler noch an? Hoffentlich nicht mehr lange.

Freitag und für mich hat schon das Wochenende gestartet. Und wie beginnt der Morgens für mich? Na ganz klar mit Sport, nachdem alle in der Schule und im Kindergarten sind. Normalerweise hätte ich nun ausreichend Zeit, doch ein paar Vorbereitungen müssen es schon noch sein. Denn heute Nachmittag wird wieder etwas kleines gefeiert? Schon wieder denkt ihr? Ja, aber das ist eine absolute Ausnahme. War doch die Großcousine an Ninas Geburtstag und dem eigentlichen Kindergeburtstag total erkältet und konnte nicht kommen. Eine traurige Glückwunsch Nachricht erreichte uns per Sprachnachricht, so dass ich spontan den Freitag zum Nachfeiern auserkor. Auch eine andere Freundin von Nina konnte nicht kommen und so feierte sie heute zu dritt nach. Es gab aber nur Waffeln und abends Chicken Mc Nuggets mit Pommes. Topfschlagen, gebastelt und gemalt wurde natürlich auch. Und auch Ketten konnten sie basteln. Den Abend ließen wir als Familie dann gemütlich ausklingen.

 

IMG_20180302_123746

7 Gedanken zu “eine relativ normale Woche

  1. Hexen und Prinzessinnen

    Bei euch hören ja die Feiern gar nicht mehr auf 🙂 aber ich kenn das, die Kinder tun einem dann sooo leid und man lädt sie dann einfach nachträglich nochmal ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.