Ostersonntag-mein bescheidener Wochenrückblick

Hallo Ihr Lieben,

mein sonntäglicher Wochenrückblick wird dieses Mal eher bescheiden ausfallen. So kann ich mit einem Schlag ein paar Tage zusammen fassen, denn es passierte leider nichts besonderes. Im Gegenteil, denn ich war krank. Letzten Sonntag mittag begann es schon mit leichten Bauchschmerzen und gegen Abend, kaum waren die Kids im Bett ging es dann los – die Magen Darm Grippe hatte mich komplett in der Hand.

So blieb ich die Nacht auf der Couch, so dass mein Mann wenigstens seinen Schlaf fand. Er brachte dann Nina am Montag in den Kindergarten, während ich die Couch gegen das Bett tauschte. Die Große hatte ja Schulferien, aber mit ihren fast 13 Jahren ist sie sehr selbständig, so dass sie sich selbst beschäftigte und ein Buch laß. Als ich mich dann gegen 10 Uhr aus dem Bett in Richtung Arzt aufmachte ging sie zu ihrer Freundin aus der Straße. Beim Arzt musste ich dann mehr wie eine Stunde warten und es war eine reine Qual. Ich hatte zwar Ruhe, was das Aufsuchen der Örtlichkeiten anbelangte aber Bauchweh hatte ich immer noch. Auch war mein Kreislauf komplett im Keller, so dass ich auch bis Donnerstag krank geschrieben wurde.

 

IMG_20180329_193754.jpg

 

So verlief der Dienstag und auch der Mittwoch immer noch sehr bettlägerig. Sobald ich auch nur meine leichte Nudelsuppe, geschweige denn Zwieback aß, ging es wieder los. Zum Glück war Kindergarten, so dass Nina dort ihren Spaß hatte. Leia dagegen traf sich mit unterschiedlichen Freundinnen und übernachtete auch bei einer eine Nacht.  Durch die Magen Darm waren meine Lippen schon arg trocken. So managte mein Mann auch am Mittwoch die Karate Kinder Dienst Fahrten.

Donnerstag und es ging wieder besser. Ich war zwar noch deutlich geschwächt, aber ich traute mich abends endlich wieder etwas leichte zu essen und es hielt. Auch das Bauchweh war endlich fort. Viel traute ich mir aber an diesem Tag immer noch nicht zu, war ich doch immer noch etwas schwach. Zeit für meine Blog und ich war froh, dass ich meine Berichte immer etwas im Vorlauf vorbereite, so dass es dann nicht schlimm ist, wenn ich mal krank bin – deswegen hattet ihr davon auch nichts mitbekommen.

Freitag und der Feiertag war da. Beide Kids gingen dieses Mal mit Papa und Opa spazieren, so dass ich mich endlich dem Haushalt und der Wäsche widmen konnte. Nachmittags, kaum waren sie da, klingelte das Nachbarskind und Nina war gesehen. Wir anderen drei bauten dann das neue Trampolin auf, welches die Kids sich zusammen gespart hatten. Das wurde dann natürlich mittags sofort eingeweiht. Und wie jeden Freitag kamen meine Schwiegereltern, dieses Mal schon um 16 h, da wir ja eh zu Hause waren. Im Anschluß gab es dann die leckere Forelle, die mein Mann vor einiger Zeit geangelt hatte. Hierüber werde ich die Tage noch berichten, denn die Gewürze dazu bekam ich zum Testen. Am Abend laß ich mal nach langem wieder ein Buch und mein Mann widmete sich einem Film zu.

Samstag und wir nutzten das gute Wetter und kümmerten uns um unseren Garten. Alles wurde wieder hergerichtet. Die Terrasse gereinigt, alle Pflanzen aus dem Winterschlaf geholt und nach draußen gestellt und was sonst eben noch so anfällt. Da wir an Ostern alles recht einfach  halten, haben wir diesen Stress des Kochens nicht.

Mein Mann hatte eine Wette verloren und so musste er mich abends zum Essen einladen – und das nicht nur zu einer Pizza 8). Dazu gingen wir zu unserem Lieblingsitaliener, der immer eine leckere Wochenkarte anbietet und jetzt über Ostern erst Recht tolle Sachen macht.

 

IMG_20180327_162704.jpg

 

Ostersonntag und ich gestehe, dass ich diese Zeilen bereits gestern vorgeschrieben habe, als wir vom Restaurant kamen. Hier stehen wir zeitig auf, denn mein Mann geht mit seinem Papa spazieren. Da unsere Große nächstes Jahr zur Konfirmation geht ist Kirche schon ein kleines MUSS. So gehen wir um 10 h zu dritt zum Gottesdienst, bei dem auch noch eine Taufe sein wird. Im Anschluss sind wir alle zu einem gemeinsamen Zweitfrühstück eingeladen und daran nehmen wir auch ein wenig teil. Danach fahren wir sofort zu meiner Schwägerin, wo wir uns alle treffen. Der Rest der Familie hatte sich dort zum Brunchen getroffen, nur wir und mein Mann mit Schwiegerpapa stoßen später dazu. Und am späten Nachmittag kommen dann noch die Gode & Pate der Großen mit ihren Kids zum Kaffee und Kuchen. Abend sind wir dann wieder unter uns und es gibt Rouladen. Alles ganz entspannt und ohne ein 5-Gänge-Menü.

Wir verbringt ihr Ostern? Entspannt oder im Besucherstress??

Ich wünsche euch schöne und vor allen Dingen entspannte Ostern.

 

Hier findet ihr übrigens einen weiteren schönen Rückblick von Hexen und Prinzessinnen: #meinewoche  Schaut doch mal bei ihr vorbei. Sie wird sich freuen.

Eure kunterbunt79

6 Gedanken zu “Ostersonntag-mein bescheidener Wochenrückblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.