1000 Fragen an mich selbst #11

Hallo Ihr Lieben,

da sind wir doch tatsächlich wieder beim Donnerstag angelangt und so stelle ich mich den nächsten 20 Fragen von Pinkepank. Diese fand ich wieder mal sehr spannend und regen sehr zum nachdenken an, aber schaut selbst und liest:

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?
Auf den ersten Blick würde ich sagen schon recht gut, aber stimmt das auch wirklich? Ich denke nein, denn so manches erfährt man immer wieder Stück für Stück, was teilweise für mich neu war, obwohl wir hier schon gute 12 Jahre wohnen.

202: Hast du oft Glück?
Gute Frage. Ich denke ja, denn ich habe eine tolle Familie und das ist schon Glück alleine. Wenn es dann ums gewinnen geht, so hatte ich auch schon recht oft Glück. Wer aber auch nichts versucht, der wird kein Glück haben oder??

203: Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?
Ich denke von allen. Klar gibt es mit manchen so Ähnlichkeiten. Die eine mag auch Sport, dafür sieht sie es bei der Erziehung nicht so streng wie ich. Die andere dagegen ist da, zwar nicht ganz wie ich , aber ähnlich bei der Erziehung, dafür aber sportlich nicht so interessiert. Doch will ich eigentlich eine Freundin, die genau so ist wie ich? Nö, denn das wäre doch öde  – denke ich mal.

204: Was machst du anders als deine Eltern?
Ich hatte als Kind sehr viel Freiheiten, denn ich war ein Nachzügler und das vierte Kind. Dafür lief ich aber so mit und es wurde nicht so viel mit mir unternommen. Das mache ich bei meinen Kids anders. Da wird nicht nur an Weihnachten gespielt. Da würde ich mal behaupten bin ich mehr Mama, als ich es erleben durfte.

205: Was gibt dir neue Energie?
Ganz klar genügend Schlaf und mein Sport.

206: Warst du in der Pubertät glücklich?
Wenn ich es so mit meiner Tochter vergleiche würde ich sagen ja. Ich kam mit der körperlichen Umstellung besser zurecht. Aber klar gab es auch hier und da die ein und andere Situation in der ich nicht happy war.

 

IMG_20180404_142632

 

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?
Puh…zählt als durchgemacht bis 2 Uhr morgens 8). Denn danach bin ich für Tage noch müde im Anschluss. So richtig bis in die Puppen, doch da fällt es mir ein war auf einer Party letzten Sommer bis morgens 4 Uhr so rum glaub ich. War aber super toll gewesen.

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?
Oh, da schwirren so viele Sachen in meinem Kopf rum, das würde nun den Rahmen sprengen.

209: Blickst du dich oft um?
Jein. Manchmal laufe ich wie blind durch die Gegend, wenn ich eben zu viel im Kopf habe. Manchmal bin ich aber auch sehr feinfühlig für vieles.

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?
Echt jetzt, das soll ich euch hier verraten?

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?
Fällt mir spontan so nicht ein. Mal über dies, mal über das. Aber generell streiten wir wenig.

212: Worauf freust du dich jeden Tag?
Über meine Familie, wobei das sich auch am Tag schnell mal ändern kann, wenn eines der Kids mal nicht so einen guten Tag hat.

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?
So die ein oder andere Freundin schon, mit der es sich durch Schule etc einfach auseinander gelebt hat. Aber dies ist nun einmal so und alles hatte seine schöne Zeit. Meine jetzigen Freunde möchte ich nicht missen.

214: Wie gehst du mit Stress um?
Kommt auf den Stress an. Auf der Arbeit bin ich da eher konzentriert, da ich aber auch für mich arbeite und so den Stress sehr gut bewältigen kann. Zu Hause kann es mal in Gereiztheit umschlagen, wenn die Kids dann noch von allen Ecken zusätzlich was wollen.

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?
Bei meinen Freunden und in der Familie gebe ich mich so wie ich bin. Beruflich bin ich da distanzierter.

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?
Puh, gute Frage. Pünktlichkeit würde ich mal sagen.

217: Kann man Glück erzwingen?
Nein und jeder definiert Glück auch anders.

218: Welcher Streittyp bist du?
Eine, die schnell alles hinwirft und los heult *grrr*…

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?
Nein, ich bin zwar aufnahmefähig, aber ich habe Schwierigkeiten direkt zugetextet zu werden. Bin ich aber ne Zeit lang schon im Bett wach, so bin ich munter, aber noch nicht mal ansatzweise so munter wie unsere Jüngste.

220: Wie klingt dein Lachen?
Kann ich nicht beschreiben – fragt meinen Mann 8).

 

Ich hoffe meine Antworten waren euch sympathisch und ihr seid schon auf den nächsten Donnerstag gespannt. Würde mich freuen.

 

Ganz liebe Grüße

Eure kunterbunt79

2 Gedanken zu “1000 Fragen an mich selbst #11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.