ein heißer Sonntag-mein Wochenrückblick

Hallo Ihr Lieben,

da sind wir ja bei einem heißen Sonntag gelandet und ich möchte euch einen Rückblick über meine Woche bieten.

Der Montag beginnt bei uns allen mit arbeiten, Schule bzw. Kindergarten. So möchte ich euch nicht mit dem Morgenbericht langweilen, denn der verlief wie immer ab. Doch auf der Arbeit blieb ich nicht lange, denn ich hatte nachmittags noch zwei Termine, so dass ich schon um 11 Uhr das Büro verließ. So startete ich Richtung Studio um gegen 14 Uhr einen Termin für mich wahr zu nehmen. Viel Zeit hatte ich dazu nicht, denn um 16 Uhr mussten die Kinder zum Augenarzt und dabei getropft werden. Da es aus der Erfahrung bei Nina nicht so einfach ist mache ich das immer zu Hause, so dass ich nach dem Kindergarten erst heim muss. Früher riss sie förmlich den Bau ab und wollte sie partout nicht haben. Da konnte die große Schwester noch so Vorbild sein. Doch dieses Mal – man wird ja älter – war es anders. Sie legte sich freiwillig auf die Couch, man glaubt es kaum und ich konnte sie tropfen. Sie weinte zwar danach, weil es für sie brannte, aber es war für mich dieses Mal deutlich entspannender wie sonst immer. Mit der Erwartung ewig beim Doc zu sitzen kamen wir an und konnten sofort in Messzimmer und im Anschluss ins Behandlungszimmer. ich war total baff. Leider muss die Kleine neue Gläser bekommen, wobei bei der Großen alles geblieben ist. Wir waren in 20 Minuten wieder draußen und es dauerte nur so lange, weil die Kids dieses Augenuntersuchungsgestell (keine Ahnung wir das heißt) mal anziehen durften und sozusagen selbst bei der Schwester untersuchen durften. Dann gab es noch die kleine Belohnungskiste und wir düsten nach Hause. Dort wurde das tolle Wetter im Garten genossen.

Der Dienstag verlief morgens wie immer, wobei ich der Großen noch viel Glück wünschte, da eine Englisch Arbeit anstand. Da die Temperaturen so hoch waren hatte ich keine Lust auf das Studio und schwänzte mal. Wir genossen den Garten und so verging die Zeit sehr schnell. Mein Mann bastelte ein wenig an unserer neuen alten Grillstelle weiter und baute noch ein paar Palettenmöbel.

 

IMG_20180422_094655.jpg

 

Mittwoch mein freier Tag und so trieb es mich morgens wieder ins Studio, denn mehr als eine Tag schwänzen geht nicht. Das lässt mein Gewissen nicht zu. Meine Schwiegermutter wartete schon auf mich und wir gingen zusammen einkaufen und etwas trinken. Kurz zu Hause alles entladen fuhr ich Richtung DM, doch wurde ich jäh in meinem Kaufrausch ausgebremst. Unsere Große hatte eine Projekttag und fuhr mit der Klasse zu den Physikanten und war schneller zurück wie gedacht. So stopfte ich alles ins Auto- war dann dennoch so einiges und holte sie ab. Kurz auf meinem Blog gestöbert und schon wurde die Kleine abgeholt. Da ich immer für zwei Tage vorkoche musste ich heute nichts kochen. Ich selbst habe mich nun seit vergangenen Mittwoch Zuckerfrei, keine Kohlenhydrate und ohne Alkohol ernährt. Klappte sehr gut und mein Gemütszustand war auch nicht ins Tief dadurch gefahren. Während die Kids wieder im Karate waren saß ich mit einer der Karate Mamas auf der Terasse – endlich draußen und nicht  mehr wie bisher drinnen.

Donnerstag mein früher Tag und ich war so müde. Griff nach meinem Handy, als dieses mich weckte und stellte fest, dass meine Finger der einen Hand eingeschlafen waren…grrr. Auf der Arbeit verlief es ruhig und in der Mittagspause traf ich mich mit meinem Mann und wir kauften noch ein paar Dinge für die neue Grillecke. Er arbeitet nicht weit weg von mir, so geht das ganz gut. Trotz des tollen Wetters trieb es mich ins Studio. Es musste einfach sein, denn ich bin auf einem guten Weg, was ich nicht schleifen lassen mag. Da werde ich bei dem Wetter öfters auf die Zähne beißen müssen. Die Große war ganz entspannt, denn sie hatte heute eine französisch Arbeit hinter sich gebracht, bei der sie ein sehr gutes Gefühl hatte. Nina werkelte mit Papa, während Leia zum Karate ging und ich im Studio war.

Freitag und frei…ich kann euch nicht sagen wie sehr ich mich darauf gefreut habe. Auch wenn ich oben erwähnt hatte, dass mir dieser Entzug der drei Sachen nichts ausmachte, so freute ich mich um so mehr dass es heute normal sein sollte  – zum Teil zumindest. Tagsüber zog ich es noch durch, ging ins Studio…aber abends. Nachdem meine Schwiegereltern weg waren gingen wir zu unserem Lieblingsitaliener. Dort waren wir mit guten Bekannten zum Essen gehen verabredet und gleichzeitig wurde unserem Kellner ein Geschenk von meinem Mann und mir überreicht. Wir verstehen uns wirklich sehr gut und da er vor genau zwei Wochen Papa wurde hatte ich ihm eine Windeltorte als Geschenk gebastelt. Er war total happy und so wurde es ein sehr schöner Abend und ich genoss diesen mit Kohlehydrate, Wein und Zucker…..herrlich.

Nichts desto trotz waren wir Samstag wieder früh auf den Beinen, denn Leia hatte Training in der Sportschule. Da mussten wir um 10 Uhr schon starten. Auf dem Rückweg kaufte ich noch ein wenig Schwenkzeug ein (Schwenken ist die saarländische Form des Grillens 8). und widmete mich dem Haushalt. Gegen 14 Uhr musste ich dann wieder los und sie abholen. Schnell hüpfte sie unter die Dusche, denn sie war mir zwei Freunden zur Kirmes im Nachbarort eingeladen. Dorthin fuhr ich sie auch. Abends kamen die Nachbarn und die Kids zelteten im Garten. Man ist doch einfach ein anderer Mensch, wenn man den Tag draußen verbringen kann.

IMG_20180422_094711.jpg

Den Sonntag genossen wir mit einem gemeinsamen Frühstück und ich verabschiedete mich schon heimlich von den Kohlehydraten, denn ich wollte es nun weiterhin zumindest von Montag bis Freitag durchziehen. Mein Mann ging mit den Kids und Opa spazieren und ich….schrieb meinen Rückblick und nun wartet die Bügelwäsche auf mich. War mir immer zu schönes Wetter zum Bügeln, aber nun muss es einfach sein. Vielleicht gehen wir heute mittag ein Eis essen, mal schauen was der Tag noch so bringt.

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag genießt ihn.

Eure kunterbunt79

5 Gedanken zu “ein heißer Sonntag-mein Wochenrückblick

  1. Hexen und Prinzessinnen

    Das pinke Trampolin ist ja mal richtig cool. Von welcher Firma ist denn das? Sehr gemütlich euer Garten
    LG

  2. Find ich schön, dass noch jemand die Bügelwäsche geschoben hat. Hab ich auch gemacht – und mich dann am Sonntag tierisch geärgert, dass ich bügeln musste 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s