1000 Fragen an mich selbst – #14

Hallo Ihr Lieben,

da wären wir schon wieder beim Donnerstag gelandet und ich bin gespannt, welche 20 Fragen heute auf mich warten. Teilweise waren sie bisher ganz gut, manchmal aber haben sie sich wiederholt und der Sinn dahinter war mir nicht immer klar. Aber ich ziehe das nun durch und möchte euch weiterhin Gelegenheit geben, mich ein wenig kennen zu lernen.

 

IMG_20180422_094725

 

261: Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?

Ach, über Gott und die Welt. Um das alles zu pauschalisieren sind natürlich die Familie, Kids, Partnerschaft Themen, die immer oft im Gesprächsfeld liegen. Aber auch einfach mal so drauf los plappern ist ebenso nicht schlecht…

 

262: Kannst du leicht Fehler eingestehen?

Nicht immer, wobei es aber drauf ankommt was für Fehler es sind und wer mein Gegenüber ist.

 

263: Was möchtest du nie mehr tun?

Gibt eigentlich nicht zwingend etwas, was ich bereue falsch gemacht zu haben, so dass es hier nichts gibt, was ich nie mehr tun möchte.

 

264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Ich bin relativ ruhig und man braucht lange um mich auf die Palme zu bringen – mal abgesehen der Kids. Meine beste Freundin meint, dass es schwer ist mich böse zu bekommen. Hat man das aber geschafft, so ist es schwer den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

 

265: Sagst du immer die Wahrheit?

Nein, denn hin und wieder müssen Notlügen eben sein…die halten sich aber in Grenzen und sehen eher so aus, dass man einen nicht immer vor den Kopf stoßen mag. Ist man irgendwo eingeladen und wir haben keine Lust dazu, so würden wir das in der Absage eher geblümt sagen – ich versteht was ich meine 8).

 

266: Was bedeutet Musik für dich?

Gute Frage…ich bin nicht musikalisch, mag sie aber. Höre ich mal eine Tag keine Musik, so geht die Welt auch nicht unter. Aber sonst bedeutet es Fun & gute Laune.

 

267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Nein, das kann ich nicht – müsste ich mal versuchen?

 

268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Sowohl als auch, wobei ich es gewohnt bin alleine zu arbeiten. Das bremst mich dann auch weniger aus.

 

269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Jeder macht Fehler, aber das ich einen so schlimmen begannen hätte, den ich nun bereuen würde? Kommt mir spontan keiner in den Sinn.

 

270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht?

? Komische Frage und kann sie nicht beantworten…ich liebe meinen Mann, meine Kids…aber das verstehe ich *lol*

 

271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

Klar denke ich über mein Leben, das hier und jetzt sowie die Zukunft nach. Intensiv? Das würde ich eher beneinen.

 

272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Eigentlich nicht und wenn es mal vorkommen sollte, dann doch eher selten.

 

273: Bist du autoritätsgläubig?

Das hab ich mal gegoogelt und die Definition gefunden:

autoritätsgläubig nicht steig. abwert. willig/bereit, sich Personen/Vorgesetzten/Institutionen gegenüber unkritisch zu verhalten

Aufgrund der Definition würde ich sagen: Jein, klar habe ich meine Meinung und hinterfrage auch mal eine Entscheidung, wenn ich sie nicht als richtig betrachte.

 

274: Bist du gern allein?

Als Mama ist man selten alleine und hin und wieder bin ich gerne alleine, wenn es ruhig um mich herum ist. Nicht immer, aber ab und an schon.

 

275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Auch diese Frage finde ich komisch….durchgesetzt ist so ein Wort….ich gehe gerne zum Sport, das war bei uns nie ein Thema und das musste ich nicht durchsetzen. Auch auf der Arbeit musste ich bis jetzt nie was durchsetzen, das ging immer leicht in einem Gespräch.

 

276: Welchen guten Zweck förderst du?

Ich war mal in dem Förderverein des Kindergarten…lang ist es her. Letztens hab ich meine Tochter gefördert, als sie Runden für den guten Zweck in der Schule laufen sollte und Sponsoren dazu gesucht hatte. Pro Runde musste ein selbst festgelegter Betrag gezahlt werden.

 

277: Wie sieht dein Traumhaus aus?

Eigentlich so wie unser Haus ist…eventuell ein Raum mehr wäre toll, aber sonst bin ich zufrieden.

 

278: Machst du leicht Versprechungen?

Nein, denn es gibt nichts schlimmeres als enttäuschte Gesichter..vor allen Dingen bei den Kids.

 

279: Wie weit gehst du für Geld?

So weit wie jeder „normalo“? Ich morde nicht, beklaue nicht etc….

 

280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?

Da müsst ich meinen Mann fragen, würde sagen nein.

Da wären wir schon am Ende der 20 Fragen und dieses Mal fand ich sie persönlich komisch und ich gebe zu viel Spaß diese zu beantworten hat es dieses Mal nicht gemacht. Mal schauen, was mich nächste Woche Donnerstag erwartet. In diesem Sinne habt einen schönen Tag.

 

Eure kunterbunt79

3 Gedanken zu “1000 Fragen an mich selbst – #14

  1. Hexen und Prinzessinnen

    das stimmt, dieser Teil war etwas komisch, habe ich so empfunden, trotzdem hast du dich wacker gehalten und alles super beantwortet 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s