ein Pfingstsonntag

Hallo Ihr Lieben,

da steht und ja allen ein langes Wochenende bevor, bzw. haben es schon gut begonnen – hoffe ich doch mal.

Es wird Zeit für meinen Wochenrückblick und ich will euch teilhaben lassen, wie die Woche so war.

Der Montag war ein normaler Tag und ich trottete auf die Arbeit, nachdem ich Nina im KIGA abgesetzt habe. Sie geht heute mit allen Schlaufüchsen die Schule besuchen, wobei sie es ein wenig langweilig fand. Dennoch berichtete sie mir begeistert davon. Ihr Wackelzahn ist immer noch vorhanden. Momentan geht es bei ihr Schlag auf Schlag. hatte sie erst vor kurzem den ersten und schon am Freitag den zweiten verloren. Der obere Schneidezahn wackelt nun auch gefährlich und da hat die Zahnfee momentan Dauereinsatz bei uns. Nach der Arbeit ging ich ins Studio und mein Mann sprach mit der großen Englisch, war da doch eine mündliche Arbeit angesagt. Nach dem Studio noch schnell Leia vom Karate abholen und schon war der Tag rum.

Dienstag und diese Woche ist es ja mal eine normale Arbeitswoche. Auf der Arbeit verlief alles wie gewohnt und die Große war mit ihrer mündlichen Abfrage recht zufrieden. Heute ist mal kein Kadertraining angesagt und so kann ich wie gewohnt nach der Arbeit ins Studio. Ein ruhiger Tag war das mal, denn Nina wurde direkt vom Kindergarten abgeholt und zwar ging es zu einer Freundin. Während ich im Studio schwitzte ging mein Mann mit der Großen 6 km joggen. Als ich dann heim kam war die Große bereits unter der Dusche und mein Mann und ich gingen noch eine Runde spazieren. Am Ende ging ich das letzte Stück noch alleine weiter, denn ganz in der Nähe wohnt die Spielfreundin. Noch ein wenig mit der Mama von dem Mädchen habe ich mich unterhalten und dann sollte es nach Hause gehen. Nina ist ein wenig fußfaul und war ganz entsetzt, dass ich nicht mit dem Auto da war. Aber zum Glück konnte ich sie überzeugen unterwegs noch Löwenzahn für unsere Hasen zu sammeln. Der Weg an sich sind keine 5 Minuten, da lohnt es sich echt nicht das Auto zu starten.

Mittwoch und die Kleine hat heute keinen Kindergarten, was mich dazu anhielt nicht ins Studio zu gehen, sondern nachmittags erst. Nach einem gemeinsamen kuscheln wurde gefrühstückt und wir besuchten Oma und gingen gemeinsam einkaufen. Im Anschluss gab es bei der Bäckerei noch einen Kaffee und für Nina Kakao. Als Oma dann von uns nach Hause gebracht wurde starteten wir zur Bücherei durch. Dort trafen wir eine pensionierte Erzieherin, die immer noch hier und da in den Kindergarten kommt. Sie suchte gerade nach Bücher für den Kindergarten rund ums Thema Bienen. Da zur selben Zeit noch ein anderes Kindergartenkind dort war, durften die beiden aussuchen, welche Bücher für den Kindergarten mitgenommen werden sollte. Auch unsere Ausleihe fiel dieses Mal wieder sehr groß aus wie ihr sehen könnt.

 

IMG_20180516_121214

Abends ging es für beide Kids dann ins Training und ich strampelte mich im Studio ab. Die Große holte ich dann um 20 Uhr ab und sie war mega stolz. Durfte sie doch heute das Angrüßen und Abgrüßen in der ersten Stunde, der Kindertrainingszeit machen, da sie den höchsten Gurt hat. Ihr Trainer beäugte es und motivierte sie dazu. Er möchte sie demnächst als Co Trainerin ausbilden.

Donnerstag und den Tag mag ich eigentlich, da für mich schon das Wochenende vor der Türe steht und zwar ein langes. Ich gehe da zwar schon früh arbeiten und bin 6:20h in der Firma, aber es ist doch schon was anderes, wenn man weiß, dass man danach frei hat. Der Tag vergeht auch recht schnell und ist ereignislos, so dass mein Training auch gut verläuft.  Leia rief mich wie immer auf der Arbeit an und berichtete von ihren guten Noten, welche sie heute zurück bekommen. Eigentlich wollte ich uns Studio, aber mein Mann hielt mich davon ab und so kümmerten wir uns um den Garten und ich schoss noch einige Blogfots draußen. Leia half uns ebenso und sie ging nicht ins Training. Im Sportunterricht hatte sie sich irgendwie am Rücken weh getan. Nina war 1,5 h Stunden bei unserer Nachbarin Maria. Sie ist schon 80 Jahre alt und hat immer etwas Süßes für die Kids. Nina hat bei ihr gesessen und mit ihr gemalt. Beim Gummibärchen essen ist dann ihr dritter Wackelzahn raus gefallen. Nun sieht sie schon witzig aus, wenngleich oben schon ein neuer raus kommt.

Freitag und frei-Wochenende. Ich starte direkt morgens durch und danach widme ich mich Haushalt und Blog. Noch schnell im Rewe vorbei geschaut und die Ruhe genießen. Die Große und die Kleine wurden heute von Oma abgeholt und es wurde mal wieder geshoppt. Da Leia sich letztens Sandalen kaufte, die zu klein waren, konnte sie die nun umtauschen. Nina suchte sich ein schönes Kleid aus. Der späte Nachmittag war dann sehr schnell da und ich spielte mit Schwiegermama Karten während die Kids sich bei uns aufhielten. Leia traf sich dann noch spontan mit Freundinnen am Weiher. Mein Schwiegerpapa und mein Mann unterhielten sich über Gott und die Welt. Heute fiel das Karatetraining und der Konfirmandenunterricht aus, auch mal nicht schlecht, so dass wir ohne Fahrstress ins Wochenende starten konnten. Mein Mann und ich gingen abends noch einen Salat essen, die Kids hatten ja heute im goldenen M mit Oma gespeist und ein Eis gab es hinterher in der Eisdiele auch noch. Kind müsste man wieder sein.

Samstag und da ist Haushalt, Garten & Co angesagt. Nina war mittags zum Kindergeburtstag eingeladen und fragte mich jede gefühlte Minute, wann es denn los geht. Doch zum Glück war das Nachbarskind zum spielen da und so verging die Zeit schneller wie gedacht. Leia war ebenso mittags zur Kirmes verabredet, so dass mein Mann und ich den Nachmittag für uns hatten. Wenn  man ein Haus hat gibt es immer was zu tun und die Zeit verging recht schnell. Abends kamen dann die Cousine meines Mannes mit Familie zu uns. Wir sind auch gegenseitig bei unseren großen Kids die Paten. Es ist nicht nur ein familäres Verhältnis, sondern in erster ein sehr freundschaftliches Verhältnis.

Sonntag und morgens spielt sich das selbe Ritual ab. Wir haben gemeinsam gefrühstückt und mein Mann ging mit den Kids und Opa spazieren. Ich selbst widmete mich der Bügelwäsche. Unliebsam, aber es muss eben sein., da ich Freitags 4 Maschinen gewaschen hatte und nicht alles bestand aus Handtüchern. Für den Nachmittag haben wir noch nichts geplant, nur die Große geht um 14 Uhr zur Kirche. Heute ist Konfirmation und sie möchte schauen wie das abläuft und was die Anderen so tragen, denn nächstes Jahr ist sie ja an der Reihe.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönen Sonntag und morgen einen schönen Feiertag.

Denkt noch an mein aktuelles kreatives Gewinnspiel!

Eure kunterbunt79

Ein Gedanke zu “ein Pfingstsonntag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.