Pita selbst gemacht

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann liebt Pita und die Große ebenso. Da ich aber das nicht mehr bekam, was wir sonst immer so kauften machte ich mich im Internet schlau und siehe da, ich wurde hier bei Hagengrote Rezepte fündig.

Da es Pfingsten war und wir Zeit hatten, wagte ich mich daran. Ich bereitete also alles vor und zur Not hätte ich noch schnell zum Bäcker um die Ecke fahren können, denn wir hatten Pfingssamstag abends Besuch und wollten es zum Grillen essen. Ich aber ging auf Nummer sicher und bereitete es schon morgens vor.

Griechisches Pita-Fladenbrot

kunterbunt79-hagengrote-hagengrote Rezepte-Rezepte-Pita-griechisches Fladenbrot-Smokerbrot-Fladenbrot-griechiches Rezept (3).jpg

 

Ich habe das Rezept mal 2 genommen, denn wir waren 8 Personen und ich war mir nicht sicher wie viel ich da raus bekommen würde. Der Teig muss ja eine Stunde gehen und danach noch mal 15 Minuten. Zeit sollte man also schon mit einplanen. So hopla hopp geht es nicht.

Zutaten für 4 Stück

250 g Weizenmehl Typ 405
1 TL Salz
150 ml lauwarmes Wasser
5 g Trockenbackhefe
1 ½ TL Zucker
2 EL Olivenöl
1 TL grobes Meersalz oder Sesam
Olivenöl zum Bestreichen

Im Folgenden möchte ich euch nun die einzelnen Schritte aufzeigen und zwar mit den entsprechenden Bebilderungen. Mein Mann hat sie auf dem Smoker gebacken, denke aber, es geht auch im Backofen.

 

kunterbunt79-hagengrote-hagengrote Rezepte-Rezepte-Pita-griechisches Fladenbrot-Smokerbrot-Fladenbrot-griechiches Rezept (11).jpg

 

Zunächst einmal siebt man das Mehl und mischt es mit dem Salz. In eine Mulde in der Mitte gibt man dann das warme Wasser, die Trockenhefe und den Zucker. Da ich eine Küchenmaschine besitze hat sie für mich das verrühren übernommen. Nach und nach habe ich dann das Öl dazu gegeben. Dies wurde dann etwas klebrig und matschig, so dass ich dann noch etwas Mehl dazu gegeben habe. Das Ganze habe ich dann mit einem feuchten, abgedeckten Tuch 1 Stunde gehen lassen. Danach habe ich es zu Kugeln geformt und noch mal gehen gelassen. Mein Mann hat eine griechische Kräutermischung, die er vorab noch mit mir zusammen mit eingearbeitet hat.

 

 

Als die 15 Minuten dann rum waren habe ich es ausgerollt und wie nach Anleitung mit einer Gabel eingestochen. Die weitere Arbeit hat dann mein Mann übernommen, denn er ist der Meister am Grill.

 

 

Er hat in einer Gusspfanne das Pita Brot gebacken, wobei es auf jeder Seite maximal 4 Minuten waren. Mit Öl haben wir es noch ein wenig bepinselt, haben aber dann vor lauter lauter den Sesam vergessen, den man ja noch aufs Brot streuen könnte. Bei einem aber haben wir es noch geschafft, bevor wir es gegessen haben. Aber das war ja nach eigenem Ermessen, genau so wie das grobe Salz, welches man noch darauf geben könnte. Kann mir auch gut vorstellen noch Kräuter von außen darauf zu streuen, mal sehen wie erfinderisch wir werden.

 

 

Ganz arg gewölbt hat er sich bei uns nun nicht, aber es roch schon verdammt lecker, so dass wir sofort eine spur gegessen haben. Sehr lecker und wir können uns vorstellen, es auch mal mit etwas zu füllen. Wir haben dann doch noch welche nachgemacht, denn die 8 kleinen hätten nicht für uns alle gereicht. Da die Zubereitung einfach ist und man sowas immer im Haus hat, werde ich es nun öfters machen. Mein Mann hat es bis abends in einer plastenen Schüssel aufbewahrt, so dass es etwas weich wurde. Kurz vor dem Essen hat er es dann noch mal erwärmt. Es kam bei unseren Gästen sehr gut an. Sogar am nächsten Morgen haben wir noch etwas davon gegessen, die Reste sozusagen. Ich so wie es war und mein Mann hat es sich noch mal aufgetoastet.

Uns allen hat es sogar deutlich besser geschmeckt wir das gekaufte Pita und so wird dieses Rezept einen festen Bestandteil in unserer Rezeptesammlung haben.

Mögt ihr sowas oder kauft ihr es dann aus Zeitgründen doch lieber abgepackt?

Eure kunterbunt79

 

 

 

5 Gedanken zu “Pita selbst gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.