eine durchwachsene Woche

Hallo Ihr Lieben,

der Sonntag hat uns wieder und so möchte ich euch verraten, was die Woche so bei uns los war.

Der Montag verlief wie jeden Montag, denn wir alle mussten aus dem Haus und entweder zur Arbeit, Schule oder Kindergarten gehen. Da mein Mann dieses Mal Nina direkt nach der Arbeit abholen konnte, nutze ich die Gelegenheit und fuhr direkt von der Arbeit ins Studio. Im Anschluss wie gewohnt um 19 Uhr zur Karate Halle um die Große vom Training ab zu holen. So sah also der Montag aus, nichts besonderes.

Auch der Dienstag morgen war so und auf der Arbeit war einiges zu tun. Da ich vergangene Woche aber länger bleiben musste, so baute ich heute Überstunden ab und ging um 12 Uhr – Wochenende ich bin da, denn den Rest der Woche habe ich frei. Direkt zum Studio und im Anschluss noch schnell einkaufen gegangen. Nina holte ich dann auch zeitig ab und so hatten wir den Tag als Familie für uns. Hier trieb es uns in den Garten. Und soll ich euch was verraten? Mein Fahrdienst Dienstags in die Sportschule hat sich erledigt, da Leia nun immer von ihrem Trainer mitgenommen wird. Da hatte sich am vergangenen Samstag so ergeben und ich bin echt froh darüber.

Der Mittwoch war also schon Wochenende für mich und nachdem ich morgens direkt im Studio war fuhr ich zu meiner Schwiegermutter. Dieses Mal ging es nicht ins Real, sondern in den Media Markt. Nina s CD Player hat nach nicht mal einem halben Jahr das zeitliche gesegnet und ich war froh, als er unkompliziert 1:1 sofort getauscht wurde. Danach fuhren wir in die City und gaben bei H&M Altkleider ab. Dafür bekommt man nämlich dann pro Sack einen 15 % Rabattgutschein für ein Kleidungsstück. Mit zwei Kids ist das schon rentabel, wobei ich dieses Mal sofort was für mich gefunden hatte. Ein weißes Muskelshirt fürs Training. Danach gingen wir einen Kaffee trinken und ab nach Hause. Da wartete schon die Bügelwäsche und der Haushalt auf mich und…mein Mann. Er hatte spontan beschlossen, den Nachmittag Home Office zu machen. Als ich dann gerade auf dem Weg zum blauen Elefanten war um das Auto zu waschen rief die Große an. Bei ihr fiel die letzte Stunde aus und so musste ich sie zuerst abholen und im Anschluss das Auto reinigen und Nina abholen. Sie zeigte mir dann, was sie tolles im Kindergarten gebastelt hat. Bin gespannt, wann sie es mit nach Hause nehmen darf. Finde es echt toll.

 

 

Donnerstag und bei uns war Feiertag…Den Morgen kümmerte ich mich um den Haushalt und Nina spielte im Zimmer. Mein Mann ging mit Leia joggen und als sie dann zu Hause waren entschlossen wir uns ins Spaß Bad zu fahren. Ich konnte meine Stunde Bahnen schwimmen und die Kids wurden von Papa bespaßt, wobei die Große einen Freund aus Karate dabei hatte. Nina war ganz stolz, denn sie ist das erste Mal vom Meterbrett gesprungen und das mehrmals. Schon unsere kleine Mutige 8). Den Nachmittag aßen wir dann früher und es gab Steak mit Salat. Die Kids spielten dann wieder und wir drehten draußen eine Runde um den Block.

Freitag und wir waren sooo müde. Hatten wir wegen dem Gewitter kaum geschlafen. Das hat bei uns aber auch gekracht. Nina ging in den Kindergarten und wir zwei gingen zusammen ins Studio. Dieses Mal hatten wir beide keine Kraft und es fiel uns verdammt schwer. Die Große war daheim und noch am schlafen-sie erwartete erst später zwei Freundinnen. Mein Mann und ich fuhren dann noch ins Outlet ein wenig shoppen, wobei wir eigentlich nur bei Converse hängen geblieben sind. Ich war so gerädert, dass ich mich zu unserer Runde um den Block quälen musste. Auch Oma und Opa waren früh da und früh wieder weg, weil sie selbst nicht so fit waren. Als Nina dann im Bett war und auch wir auf der Couch angekommen waren schlief ich schon um halb neun ein – einfach nur tot. Mein Mann hielt es bis zehn Uhr aus und dann stapften wir gemeinsam ins Bett. Leia war noch am telefonieren – ist jetzt so die Teenie Phase 8).

Samstag und ausgeschlafen und fit. Was soll ich sagen, ein Samstag, an dem wir mal so gar nichts vor hatten – Tags über mal. Die Kids spielten, ich putzte, Michael war im Garten aktiv und mit Nina spielte ich noch Brettspiele. Ein so entspannter Tag für uns-schön. Um 17 Uhr fuhren wir dann zu Michaels Cousine. Wir sind ja bei unseren Großen gegenseitig Paten und das Verhältnis ist zwar auf der einen Seite durch die Verwandschaft familiär, aber in erster Linie eher eine tiefe und enge Freundschaft. Es gab Pizza und im Anschluss gingen wir auf ein Bier zum Dorffest. Dort hielt es uns aufgrund des Wetters aber nicht so lange und so blieben wir nicht lange. Wir  gingen wieder zu ihnen, was gerade mal eine Straße ums Eck ist. Die Großen blieben noch auf dem Dorffest. Wir Erwachsenen unterhielten und über  Gott und die Welt und die beiden Kleinsten spielten zusammen. Ein sehr schöner Abend mal wieder.

Sonntag und hier sind wir schon. Was wir machen? Mein Mann ist mit der Großen schon mit Opa im Wald und Nina spielt Lego, während ich diese Zeilen tippe. Was wir heute mittag machen wissen wir noch nicht so recht. Das Wetter ist so unbeständig. Bei euch auch?

Habt dennoch einen schönen Tag.

Eure kunterbunt79

3 Gedanken zu “eine durchwachsene Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.