Wie war meine Woche so?

Hallo Ihr Lieben,

ja ist es denn schon wieder soweit? Oh ja und es war einiges los. Die Zeit rast für mich momentan so schnell und da mein Mann sich nun doch entschlossen hat, seinen runden Geburtstag zu feiern, so gibt es einiges vor zu bereiten.

Doch fangen wir doch erst mal beim Montag an. Da ging es nach dem für uns langen Wochenende wieder in den Alltagstrott und je näher der Urlaub rückt, desto schwerer fällt es uns. Auch bei Leia merkt man, dass die Luft so langsam raus ist. Da gibt es immer noch viele Hausaufgaben und die Tests werden auch irgendwie nicht weniger. Nichts desto trotz müssen wir da durch und da mein Mann Nina vom Kindergarten abholte konnte ich direkt zum Studio durchstarten und um 19 Uhr Leia vom Karate Training abholen. Zu Hause angekommen hatte mein Mann schon fast gänzlich den Quetschebaum zum Fall gebracht. Er war krank, asbach uralt und hat nichts mehr getragen. Als dann alle Mann unter der Dusche waren und die Kids im Bett, widmete ich mich meinem Buch und Michael sich seiner Serie.

 

IMG_20180601_144919.jpg

 

Dienstag und ist es bei euch auch so heiß gewesen? Wahnsinn. Ich kam mir so klebrig vor und meinen Spaziergang, den ich eigentlich in der Mittagspause immer mache. ließ ich ausfallen. Musste aber dennoch zum Baumarkt rüber Rasenerde und Schneckenzeug kaufen. Zum einen muss das kleine Loch vom Baum abgedeckt werden und zum anderen nerven mich dieses Jahr die Schnecken ungemein. Ein Salat hat es bisher geschafft, alles andere – weg – spurlos vernichtet. Von der Arbeit startet ich direkt zum Kindergarten durch und ich gebe es zu: Ich habe heute geschwänzt und bin nicht ins Studio gegangen – viel zu heiß war es da und zu Hause gab es genug zu tun. Montag war es im Studio schon unerträglich und ich mit 5 anderen die Einzigsten, die sich da quälten. So habe ich Wäsche gemacht, die verwelckten Blüten entfernt und schon schnell kam das Thema Pool zur Sprache – so einen haben wir nämlich nicht. Platz hätten wir nun, aber so ganz sicher sind wir nicht. Die Kids hätten am Liebsten gesehen, dass wir sofort einen kaufen, aber da muss man sich erst mal informieren, den Untergrund begradigen etc. Geld kostet der ja auch. Schnell wurden die Spardosen hervor geholt und fleißig Hilfe gegen Bezahlung angeboten. Da mussten wir schon schmunzeln. Doch vor dem Urlaub ist das zeitlich gar nicht drin. Feiert mein Mann doch 2 Tage nach Urlaubsrückkehr seinen 40. Geburtstags mit knapp 40 Leuten und da hab ich vorher genug zu tun.

Mittwoch, mein freier Tag und doch war er so vollgepackt. Nachdem die Kids aus dem Haus waren – mein Mann ist da ja schon um halb 5 weg, startete ich wieder zum Studio und im Anschluss zu Schwiegermama. Im Real wurde dann groß eingekauft und Getränke konnte ich schon mal für die Party besorgen. Nachdem Schwiegermama zu Hause abgesetzt wurde ging es für mich weiter Richtung Action. Ich hatte mit da eine DYI Idee in den Kopf gesetzt, den ich als Abschiedsgeschenk den Erziehrinnen gerne schenken wollte. Mitsamt einem Vogelhaus zum selber bemalen. Meine DYI Idee verrate ich euch die Tage in einem separaten Bericht. Das Vogelhäuschen muss nun nur noch angemalt werden und toll finde ich, dass man es von innen beobachten kann. Doch damit ging es noch nicht nach Hause. War ich doch gerade in der City, so fuhr ich noch zu einem Bastelshop. Nina geht ja dieses Jahr zur Schule und eine selbstgebastelte Schultüte muss auch noch her. Den Rohling und alles andere besorgte ich dann schon mal, so dass wir jederzeit mit der Kreativität beginnen können. Ich war gerade mal 45 Minuten zu Hause, räumte alles aus, da musste ich auch schon Leia von der Schule abholen. Zum Glück hatte ich bereits vorgekocht. Doch lange war ich dann wieder nicht zu Hause – neu Stunde gerade mal, denn für meinen Mann musste ich noch Geld abholen und wen traf ich vor der Haustüre? Eine liebe Nachbarin und verquatschte mich mit ihr – nun aber schnell. Kaum war ich mit Nina zu Hause klingelte mein Mann durch, dass wir uns zur Geldübergabe gleich auf dem Park & Ride Parkplatz treffen würden. Er hatte auf Ebay Kleinanzeige einen Kühlschrank gefunden, in dem genau ein Faß Bier Platz findet. Da wir eine Zapfanlage haben und für den Geburtstag auf Nummer sicher gehen wollten kaufte er sie.

Zu Hause angekommen musste Nina erst mal unter die Dusche – erkannte ich mein Kind vor lauter Sand und Staub nicht mehr. Schnell geduscht und wir beide machten uns DYI Projekt. Da mein Mann noch nicht da war fuhr ich die Kids ins Karate und eine Karate Mama war auch sofort bei mir zu Hause. Kaum war mein Mann da, musste er zu seinen Eltern, denn dort hatte anscheinend der Blitz eingeschlagen und manches ging nicht mehr richtig. Telefon und noch etwas anderes hat es nun getroffen. Müde und geschafft schliefen wir beide dann um 21 Uhr auf der Couch ein.

Donnerstag und wisst ihr was?? Ich war sooo müde. Erstens ist es ja mein früher Tag auf der Arbeit und zum Anderen kam Nina auf die Idee um 3 Uhr nachts zu singen und fit wie ein Turnschuh dabei in die Hände zu klatschen. Um So geräderter fuhr ich zur Arbeit und dort ging gar nichts. Mein PC wollte nicht so recht und so war bis 8:30 nichts drin außer Ablage machen. Dabei war ich 6:15 h schon dort. Das zog sich. Da half nur Kaffee und Tee. Da Nina vom Kindergarten aus mit einer Freundin nach Hause ging fuhr ich direkt ins Studio durch und lud sie unterwegs ein. Die Große kam erst um 21 Uhr vom Karatetraining nach Hause und verkrümelte sich sofort ins Bett nach der Dusche.

Freitag und ich habe Wochenende. Morgens wieder ab ins Training und danach bin ich nach Hause gefahren und hab mich mal ne Stunde auf die Couch gelegt-ich war sowas von platt. Den Rest des Tages hab ich mich der Bügelwäsche & Haushalt sowie meinem Blog gewidmet. Für Leia hieß es heute nach langem wieder Konfirmandenunterricht und Spezialtraining, während meine Schwiegereltern zu Besuch kamen und ich mit Schwiegermama Rommé spielte. Der Abend verlief ohne Planung und ohne Zeitdruck. Einfach mal faul sein und den Abend genießen. Dafür ist die Welt mal wieder untergegangen.

Samstag und der Tag war vollgepackt. Nach einem entspannten Frühstück fuhr mein Mann zur Kompostieranlage und ich räumte kurz auf. Danach fuhren wir gemeinsam in die Metro, denn wir müssen schon so einiges kaufen und vorbereiten. Mein Mann wird ja bald 40 und wird auch dementsprechend feiern und zwar 2 Tage nachdem wir aus unserem Sommerurlaub kommen. Unterwegs rief unsere Große an, da sie zur Freundin gefahren werden wollte – da dies aber so spontan nicht klappte sagte sie ab. Als wir kurz darauf doch kurz zu Hause waren widmete sie sich einem Buch und wir waren noch auf Ebay Kleinanzeigen aktiv, denn da hatten wir eine breite Bierzeltgarnitur entdeckt. Nach einem kurzen Boxenstopp fuhren wir zu Philipps Postenbörse und kauften noch eine Box für unser Sitzpolster im Garten. Kaum zu Hause fuhr ich ohne Michael und Nina weiter ins Rewe. Und so wechselten wir uns ab und kaum war ich zu Hause fuhr er zu dem Verkäufer der Garnitur. Auf 50 Euro einigten sie sich, ein guter Preis für eine breite Garnitur. Unterwegs telefonierten wir noch kurz und dann….ein Blitz, der sowas von nah bei uns war, so dass Leia, die gerade bei mir war Angst bekam. Seit dem haben wir kein Internet und kein Telefon mehr…deswegen war dieser Bericht auch nicht ganz fertig-aber jetzt. Eigentlich wollten wir abends schwenken, aber da die Welt bei uns unterging, fuhren wir mit den Kids zu unserem Italiener. Michael ging danach zum Nachbarn auf ein Kellerbier und ich bastelte die Schultüte von Nina.

Sonntag und immer noch nichts geht. Nina machte große Augen, als sie ihre Schultüte entdeckte und kurz darauf ging auch jeder schon seinen Weg. Michael zu seinem Papa, Leia in die Kirche und Nina wollte noch Bügelperlen für ihre Gode basteln. Und ich? Ich machte Schildchen fürs Buffet, bereitete schon mal die Kräuterbutter vor und gefror sie ein…knoddelte Wort wörtlich rum. Nachmittags fuhr ich Leia auf einen Geburtstags und wir blieben zu Hause. Richteten schon mal Lichterketten, die selbst gebaute Bewässerung der Pflanzen, während wir daheim sind und noch so einiges mehr. Nina bastelte mit mir das Vogelhäuschen und Abschiedsgeschenk für den Kindergarten und so verging der Tag schnell. Noch ein wenig mit den Nachbarn quatschen und Nina beschloss spontan mit ihnen spazieren zu gehen. Einfach mal alles entschleunigt an diesem Wochenende-so ganz ohne Internet ungewohnt, aber auch nicht schlecht.

Habt eine schöne Woche.

Eure kunterbunt79

 

 

5 Gedanken zu “Wie war meine Woche so?

  1. Unser Boden im Garten ist auch nicht gerade, wir haben nichts begradigt, mein Mann legt immer so große Ziegelsteine auf einer Seite drunter. Ist zwar immer noch etwas schief, aber das macht echt nix aus. Ist das Wasser halt auf einer Seite etwas höher, als auf der anderen. Wenn es nicht ein 5 m Pool werden soll, sondern so einen wir wir haben, dann ist das völlig ok, wenn es leicht schief ist.

  2. Liebe Sabrina,

    dein klarer und präziser Bericht, könnte auch „Run der Woche“ heißen. Echt doll, was du und auch deine Lieben – in nur 5 Tagen – auf dem Plan haben und erfahren.
    Erst wollte ich dir nur mehr Zeit wünschen. Nun wünsche ich dir lieber noch viel mehr Zeit, und zwar in der Qualität des von dir beschriebenen Freitagabends. Nur an diesem, gab es nicht zu erledigen. 🙂 Und du hast es genossen. Möge dich das Leben, mit noch viel mehr genießbarer Zeit reichlich segnen und alle, die du liebst, natürlich ebenfalls!

    Fühlbare Grüße

    Luxus

      1. Man könnte es auch so sehen, dass das Internet dir frei gegeben hat. Bei Seltsamkeiten frag ich meist in mich: Wofür ist es gut?
        Darüber hinaus kann man sich dessen gewiss sein, dass nichts deshalb passiert, damit wir uns darüber ärgern. Diese Einstellung hält den Verstand offen, für neue Sichtweisen.

        Es freut mich natürlich, dass du jetzt wieder an Bord bist. 🙂 Willkommen zurück!

        Frische Grüße * Luxus

  3. PS: Hab gerade erst deinen Nachtrag fürs Wochenende gesehen und empfinde, dass alle Familienmitglieder das Optimalste aus der Situation und den Umständen gemacht haben. Das gefällt mir. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.