Sonntag und ich sage adé

Hallo Ihr Lieben,

schon wieder ist ein Sonntag hier und ich möchte euch einen Wochenrückblick gewähren. Warum ich in der Überschrift adé mit eingebacht habe, werdet ihr gegen Ende erfahren.

Montag und auch heute war kein normaler Tag. Ich hatte frei, denn Nina hatte um 10 Uhr ihren Abschiedsgottesdienst. Doch zuvor ging ich noch ins Training und fand mich dann in der Kirche ein. Der ganze Kindergarten kam und – leider – nur wenige Eltern. Der Gottesdienst wurde aktiv von den Vorschulkinder gestaltet. Sie wurden gesegnet und bekamen noch ein Armband. Danach ging es wieder zurück in den Kindergarten und ich erledigte noch Einkäufe. Kurz zu Hause fuhr ich auch schon die Große abholen und dann?? Ich war total müde, ausgelaugt und kraftlos und legte mich doch tatsächlich eine Stunde auf die Couch. Mach ich sonst nie, aber nichts ging mehr. Nina holte ich dann vom Kindergarten ab und sofort ging sie in ihr Zimmer im Lego zu spielen. Als mein Mann dann nach Hause kam fuhren wir mit Nina zu meinem Schwiegervater ins Krankenhaus. Leia dagegen fuhr ins Karate. Sie hatte Sonntag mit Papa Opa besucht und gemeinsam das Deutschland Spiel im Krankenhaus angeschaut. Auf dem Rückweg nach Hause schlief Nina schon ein und ging danach sofort ins Bett.

Der Dienstag und heute muss ich auf die Arbeit. Ein normaler Tag, der ruhig verlief. Noch schnell nach der Arbeit zur Post und dann Nina abgeholt. Da mein Schwiegervater wieder zu Hause war fuhr er mit Nina zu ihm und ich fuhr Richtung Studio.

Mittwoch mein freier Tag. Die Große hat heute Sport- und Spielfest und so holte ich sie um 13 Uhr ab. Zuvor ging es wieder ins Studio und danach fuhr ich mit meiner Schwiegermutter einkaufen – viel benötigte ich nicht. Gleichzeitig bedeutete dies Deadline für meinen Mann und die Große. Heute mussten sie mir rauslegen, was mit in den Urlaub sollte. Karate war heute das letzte Mal, denn bei uns beginnen die Ferien schon nächste Woche. Hier wurde dieses Mal nur gespielt und wenig trainiert, was auch mal sein muss. Ich selbst war abends dann um 19 Uhr auf dem ersten Elternabend für Ninas Klasse. Hier wurden wir über den Einschulungstag informiert und auch bekamen wir die Materialliste.

Donnerstag und nicht nur mein früher Tag, nicht nur mein letzter Arbeitstag der Woche, sondern auch mein letzter Arbeitstag vor meinem URLAUB…oh, was bin ich urlaubsreif. Meinen Schreibtisch bekam ich leer und hoffe, das meine Vertretung nicht all zu viel für mich liegen lässt, wenn ich wieder zurück komme. Nun wisst ihr auch warum adé. Aber dieses Mal war mit Sport auch nichts drin, wenn die Große hatte Wandertag und es ging nach Metz. So war sie erst gegen 18 Uhr an der Schule und ich holte sie dort ab. So schnell kann ein tag rum sein.

Freitag und ich hab schon Urlaub. Doch so vieles ist noch zu tun. Nichts desto trotz treibt es mich ins Studio, war die Woche doch recht mau. Danach musste ich aber Gas geben, denn die Tasche für die Karatefreizeit der Kids musste auch noch gepackt werden, doch halt. Zuvor holte ich Leia um 10:10 Uhr von der Schule ab und war von ihrem Zeugniss geplättet. Echt toll hat sie das gemacht und ich bin mega stolz auf sie!! Wir fuhren dann direkt in die Bücherei, Stoff für unseren Urlaub besorgen, denn es geht ja Montag nach Cran Canaria und da mag ich lesen und die Kids hie rund da auch. Danach ging es zum Eis essen, als kleine Belohnung und wir genossen die Zeit. Erst danach kam ich ins rotieren und nun musste alles schnell gehen. Taschen gepackt und Nina abgeholt und sofort zur Karatefreizeit gefahren, denn dort war Treffpunkt 17 Uhr. Erst am Sonntag geht es wieder nach Hause, was für uns bedeutet: Das erste Mal ein Wochenende komplett ohne Kinder. Wahnsinn!!

Abends gingen wir essen und genossen den Abend sehr.

Samstag und wir schliefen mal aus, das tat so gut…Danach noch ins Outlet nach Zweibrücken gehopst um noch weniges für den Sommerurlaub kaufen. Da war die Hölle los, ach was haben wir geächzt. Den Tag über genossen wir ohne Zeitdruck, denn die Reisekoffer hatte ich die Woche soweit schon gepackt. Hier noch ein paar Freunde auf eine Kaffee besuchen und sonst einfach alles entschleunigen. Mein Mann besorgte noch das Fassbier für seinen Geburtstag, denn den feiern wir ja zwei Tage nach Rückkehr und so haben wir es schon mal im Keller stehen. Den Abend verbrachten wir mit guten Freunden und starteten offiziell unseren Urlaub.

Sonntag und wir schlafen gemütlich aus und mein Mann geht spazieren. Ich richte noch die letzten Vorbereitungen für den Urlaub und nachmittags um 14 Uhr holten wir die Kids ab. Es wurde viel berichtet. Über die Gruselnachtwanderung, die Sommer Olympiade und das Training. Für Nina war es das erste Mal, dass sie so lange wo anders übernachtete und war mega stolz auf sich.

Dies war auch schon mein Wochenrückblick und ich sage euch adé, denn am Montag geht unsrer Flug. Doch damit ich nicht in Vergessenheit gerate, habe ich euch für diese Zeit weitere Bericht vorbereitet. Einiges und eher vieles dreht sich um die Einschulung, bzw. den Abschied von Nina und ihr dürft über DIY Sachen gespannt sein. Hoffe sie gefallen euch.

 

kunterbunt79-Urlaub-Cran Canaria-Schauinsland-Ferien.jpg

 

Habt eine schöne Zeit und wir lesen uns.

Eure kunterbunt79

7 Gedanken zu “Sonntag und ich sage adé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.