In einer andere Lebensgeschichte versinken

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

ich hab ja vor geraumer Zeit ein tolles Bücherpaket vom Ullstein Buchverlag gewonnen und so jede Menge Bücher der Autorin Corina Bomann erhalten. Dieses eine Buch möchte ich euch hier nun vorstellen. Vielleicht ist es ja ein Buch für euch?

Das Mohnblütenjahr von Corina Bomann

 

kunterbunt79-Das Mohnblütenjahr-Taschenbuch-Corina Bomann-Ullstein-Buchrezension-Rezension-Frauenroman-Roman-lesen-abschalten (1)

 

Damit ihr hier ein wenig mehr Hintergrundwissen habt, möchte ich euch aufzeigen wie man die Autorin im Internet vorstellt:

Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, entdeckte die Welt der Bücher schon recht früh für sich. Als Kind verzierte sie die Exemplare der heimischen Bibliothek mit eigenen „Wachsstift-Illustrationen“, später, als sie das Schreiben erlernt hatte, begann sie, eigene kleine Geschichten zu verfassen. Langeweile in Schule und Bus füllte sie mit viel Fantasie aus, sodass aus kleinen Geschichten bald ganze Romane wurden, die zunächst mehrere Kladdehefte füllten. Die Hefte und eine alte Schreibmaschine wichen nach und nach dem Computer; ihre Geschichten entstiegen den Schubladen und fanden ihre Heimat bei Verlagen. Noch heute lebt Corina Bomann in Mecklenburg und nutzt die traumhafte Ruhe und wunderbare Landschaft, um ihre Romane zu spinnen. In ihrer zweiten Heimat Berlin lässt sie sich dagegen vom Puls der lebendigen Stadt inspirieren.

Nun aber zu den wichtigen Details des Taschenbuches:

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 2. (14. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548286674
  • ISBN-13: 978-3548286679
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 3,5 x 18,8 cm

 

Die Kurzbeschreibung des Klappentextes ist wie folgt:

Nicole Schwarz ist allein bei ihrer Mutter aufgewachsen. Schon immer hat sie sich eine große Familie gewünscht. Umso mehr freut sie sich über ihre Schwangerschaft. Doch dann erfährt sie, dass ihr Baby mit einem Herzfehler zur Welt kommen wird – die Folge einer Erbkrankheit. Voller Fragen fährt Nicole zu ihrer Mutter Marianne an die Mosel. Bei ihr findet sie Trost. Und endlich eine Antwort auf die Frage nach ihrem Vater. Marianne wollte nie über ihn sprechen. Jetzt beginnt sie zu erzählen: vom Aufwachsen in der Nachkriegszeit, von einer großen Liebe zwischen Deutschland und Frankreich und von den Ressentiments, die der Krieg auf beiden Seiten hinterlassen hat. Nicole will verstehen, woher sie kommt und macht sich auf die Suche nach ihrem Vater …

 

kunterbunt79-Das Mohnblütenjahr-Taschenbuch-Corina Bomann-Ullstein-Buchrezension-Rezension-Frauenroman-Roman-lesen-abschalten (2)

 

Nun aber endlich zu meiner eigenen Meinung:

Schon alleine das Buch, bzw. das Cover würde mich im Buchladen ansprechen. Man sieht darauf die Mohnblüten, welches das Cover prägen. Doch auch die im Sturm befindlichen Bäume und die wogenden Wellen passen  ganz und gar zum Klappentext.

Auch hier habe ich das Buch mit Leichtigkeit lesen können und kam sofort rein. Es gibt da so manch andere Bücher, bei denen ich mich richtig schwer tue und es dann meistens sein lasse. Aber hier muss ich sagen, dass der Schreibstil leichte Kost ist und einen dennoch sofort in diese Geschichte einfängt.

Ich versuche euch nicht zu viel mit meinem eigenen Worten von dem Buch zu verraten, denn vielleicht macht euch meine Rezension total neugierig auf das Buch…

Es geht um Nicole, die sich so sehnlichst ein Baby wünscht. Doch ihr Partner ist da ganz anderer Ansicht. So wagt sie es gegen sein Wissen und Wunsch, die Pille ab zu setzen und wird natürlich auch schwanger. Sogleich wird sie verlassen und ein weiteres Problem kommt auf sie zu, denn bei einer Untersuchung wird festgestellt, dass ihr Baby ein Herzproblem hat. Hier werden sogleich verschiedene Thematiken aufgegriffen und manch eine kann sich vielleicht damit identifizieren? Ich selbst konnte mich sehr gut in die Lage versetzen und so war ich sehr gefesselt von der Geschichte.

 

kunterbunt79-Das Mohnblütenjahr-Taschenbuch-Corina Bomann-Ullstein-Buchrezension-Rezension-Frauenroman-Roman-lesen-abschalten (3)

 

Um dem Grund des Herzfehlers des ungeborenen Kindes heraus zu finden macht sich Nicole auf den Weg zu ihrer Mutter in die Weinberge, denn sie ist mit ihr alleine aufgewachsen und möchte nun mehr über ihren verstorbenen Vater erfahren….

Mehr möchte ich euch nun hier nicht verraten, doch es geht um die 60er und 70 er Jahre über die ihre Mutter dann berichtet und die Beziehung Deutschland zu Frankreich ist ein wichtiger Aspekt dabei.

Ein Happy End gibt es klassischerweise auch hier, denn es ist und bleibt erkennbar ein Corina Bomann Roman.

Manch einige finden es vielleicht zu seicht, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass genau so sich das ein oder andere Leben hat abspielen können. Genau das lässt einen dann in dieses Buch versinken. Ein Roman, den ich schnell verschlungen habe. Preislich als Taschenbuch zu 9,99 € zu erwerben.

Kennt ihr schon Romane von ihr? Habt ihr da ein spezielles Buch, welches ich auch noch lesen sollte?

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

 

 

3 Gedanken zu “In einer andere Lebensgeschichte versinken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.