und immer wieder Sonntags

Hallo Ihr Lieben,

da sind wir wieder am Sonntag angelangt und so steht mir meine letzte Arbeitswoche bevor, bevor ich in meinen zweiwöchigen Herbstferien-Urlaub starte – wir bleiben daheim, aber dennoch Urlaub ist Urlaub.

 

IMG_20180922_153536

 

 

Doch was war eigentlich los bei uns? Na, so einiges und daran möchte ich euch nun teilhaben lassen.

Montag und wir waren nach diesem ereignisreichen Wochenende noch ziemlich platt. Die Kids gingen normal zur Schule und ich startete zur Arbeit. Auch Michael hatte es heute morgen nicht um 4:30h aus dem Bett geschafft und das Training geschwänzt. Als ich Nina nachmittags abholte startete ich danach Richtung Studio um mal wieder in die Gänge zu kommen. Momentan ist immer wieder was anderes und ich kann nicht so verbissen am Ball bleiben wie sonst. Leias Fahrgemeinschaft zum Karate konnte nicht, so dass Michael sie mit Nina hin fuhr und ich sammelte sie dann auf dem Rückweg vom Studio ein. Da war dann auch nicht mehr viel dran an dem Tag.

Dienstag und auch hier starteten wir morgens wieder alle unserer Wege und Michael war zeitig im Studio vor der Arbeit. Hier ähnelt der Tag dem Montag und wieder schaffte ich es in Studio, so dass Michael sich um den Garten kümmerte und Nina draußen spielte. Leia lernte, denn sie musste noch einen Text auswendig lernen und die Woche steht auch noch eine Arbeit an. Gestern hatte sie schon eine Arbeit in Franz geschrieben. Die Zeit rast nur so und als die Kids im Bett waren las ich ein wenig während Michael seine Serie weiter verfolgte.

Mittwoch und mein freier Tag, was stand da so vieles auf dem Programm. Zum einen musste ich morgens zum Fensterbauer, den Auftrag erteilen, dass sie uns die doppelte Flügeltür für den Anbau einbauen sollen. Sie wollen das noch ganz altmodisch mit unterschriebenem Schriftstück – okay brachte ich dann vorbei. Leia wurde für den Samstag auf einen Geburtstag eingeladen und so besorgte ich im DM noch schnell ein Parfum für den jungen Herren. Doch auf dem Weg zum Studio offenbarte mir mein Mann, dass ich ihm noch einen Bohrhammer vom Obi besorgen sollte-so wurde das Training extrem gekürzt und auch das wurde besorgt. Fast hätte ich die Päckchen im Auto vergessen. Die mussten auch noch zur Post, denn momentan hab ich wieder viel auf Ebay eingestellt. Die Kids trennen sich von vielem und die Klamotten werden auch viel zu schnell klein. Um 9:30h war ich dann bei meiner Schwiegermama, doch anstatt in den Real zu fahren ging es zu Ikea. Nina sollte ein neues Bett bekommen und da es aktuell im  Ikea Katalog (ganz hinten) einen Rabattgutschein von 25 Euro gibt, wenn man für 200 Euro einkauft, mussten wir da hin. Der gilt nämlich nur bis zum 30.09.18. Es wurde dann das Bett, eine Wandlampe und zwei Regale…ach ja noch Bettwäsche, die gefiel mir und war reduziert. Gemütlich wollten wir einen Kaffee trinken und kaum waren wir an der Kasse kam eine Durchsage: Evakuierung, bitte verlassen sie sofort das Gebäude – na toll. Anstatt lange zu warten fuhren wir ins MC Cafe ums Eck und da gab es dann den Milchkaffee. Schnell Schwiegermama abgeladen, heim den Kindersitzt geholt und dann zur Schule Nina abgeholt. Doch halt, Maultaschen hatte ich auf dem Weg auch noch schnell besorgt, heute musste es schnell gehen. Während Nina Aufgaben machte bereitete ich die Maultaschen zu. Danach ging es hoch ins Zimmer, denn das alte Bett musste noch abgebaut werden und das unter dem Hochbett befindliche Lego zur Seite geräumt. Schnell noch Fotos für Ebay geschossen und uaahhhhhh ich musste Leia heute früher abholen und zwar um 14:15H. Doch so passte sie nicht ins Auto und ich lud noch alles schnell aus – ich kann euch sagen, so ein Brimnes Bett ist ganz schön schwer. Als wir dann alle zu Hause waren konnte ich endlich das Bett vollkommen abbauen und in den Keller schleppen. Doch wieder wurde ich unterbrochen, denn Nina war um 15:30h zur Großcousine zum spielen eingeladen. Noch schnell den GI gebügelt und ab flitzten wir mit dem Auto dort hin. Dort gab es Kaffee Nummer 2 für mich. Nina wurde später von Ihnen ins Karate gebracht, denn ihr Sohn (unser Patenkind) ist auch dort. So konnte ich den Boden säubern und das neue Bett aufbauen. In der Zeit war Michael auch schon zu Hause und riss mittels Bohrhammer die Fensterbank im Anbau ab. Baustelle überall und Chaos. Pünktlich um kurz nach sieben bezog ich Ninas Bett und das stand. Was hat sie sich gefreut. Als ich dann später wie ein Stinktier riechend Leia vom Karate abholte brachte ich schon gerade die Kartons weg. Bis 21 h werkelte ich dann noch mit Wäsche und laut meiner Fitbit versank ich danach in einen Tiefschlaf.

 

 

Donnerstag und mein früher Tag. Da hab ich Leia geweckt, bevor ich fuhr und wünschte ihr viel Glück bei der Arbeit. Auf der Arbeit war es ruhig – zum Glück muss auch mal sein und so zog sich aber der Tag ein wenig. Als ich dann Nina abholte berichtete sie mir von ihrem Tag und kurz kümmerte ich mich noch um Haushalt & Co. 18h mussten wir schon wieder im Restaurant sein, da mein Schwiegerpapa Geburtstag hat. Michael hatte Home Office. Wir saßen in einer gut bürgerlichen Stube, welche zwei Homosexuelle betreiben. Sie waren mal ein Paar, aber obwohl sie sich getrennt haben betreiben sie es immer noch gemeinsam. Die Essensauswahl ist überschaubar, aber gut. Mit Familie ist es ganz angenehm. Es wurde dann doch natürlich später wie sonst für die Kids und schnell mussten sie uns Bett – besonders Nina braucht noch ihren Schlaf.

Freitag und ich habe Wochenende. Als die Kids außer Haus waren und mein Mann schon lange auf der Arbeit fuhr ich ins Studio. Gestern konnte ich ja schon nicht, so dass es heute wieder sein muss. Im Anschluss ging es wieder in Ninas Zimmer. Zwei Regalbretter und die Lampe mussten ja noch angebracht werden – selbst ist die Frau. Ich trau mich da schon alleine ran. Nun alles umräumen und die Stauflächen befüllen und der alte Ikea Mammut Tisch wurde auch entsorgt. Nun fehlen nur noch die Wandkissen, doch die sind momentan nicht auf Lager, so dass es vorab mal fertig ist. Als ich Nina dann abhole und es ihr zeige ist sie total happy. Nun soll demnächst ein Übernachtungsgast her…mal schauen. Am späten Nachmittag kommen meine Schwiegereltern und müssen ganz klar Ninas Zimmer bestaunen. Leia ist im Konfi und wird danach von uns ins Karatetraining gefahren. Den Abend lassen wir bei einem Glas Wein gemütlich ausklingen.

 

kunterbunt79-grafik Design-Gravur Design-Glas-Glas mit persönlicher Gravur (1)

 

Samstag und wenn man ein Haus hat, hat man immer genug zu tun. Für Leia spiele ich heute Taxi. Um 10 Uhr muss sie in Ottweiler zum Herbstauftaktraining vom Karate sein, was eine Pflicht für alle Kadermitglieder ist und auch eine Sichtung neuer ab U10 bedeutet. Nina ist also noch zu jung dafür. Das Training geht bis 12 Uhr, doch danach nimmt sie noch am Kindertraining ihrer Karatetrainerin teil. Da könnte Nina auch mitmachen, aber ich fahre nicht noch mal die extra 20 km hin und zurück. Sie spielt so schön mit einer Freundin, da muss das nicht sein. Um 14 h starte ich dann wieder Richtung Ottweiler um Leia ab zu holen. Sie schmeißt sich unter die Dusche, denn um 16h muss sie schon wieder im Nachbarort zum Geburtstag sein – es wird gekegelt. Abholen tut Michael sie dann um 20 Uhr bei den Freunden dann daheim. Und wir? Wir haben den ganzen Tag zu Hause gearbeitet…um den Garten gekümmert. Mein Unkraut vor der Tür entfernt, bei dem ich letzten von der lieben Frau Nachbarin durch ein Pläuschchen abgehalten wurde und Wäsche ist auch immer genug da. Schnell noch Fotos für Ebay gemacht, denn Leia hatte mal wieder ihren Schrank gemistet…puh, was für ein Tag.

Sonntag und wir machen mal nichts – bisher. Nachdem wir gemeinsam gefrühstückt haben und nur Leia mit Michael und Opa spazieren geht verschwindet Nina in ihrem neuen Zimmer. Sie ist meistens zu fußfaul um mit zu gehen. Jeder Weg ist ihr zu weit, würde man gar nicht meinen, denn sonst flitzt sie immer rum. Was wir dann heute Nachmittag so treiben? Wissen wir noch nicht – vielleicht unseren Eismann überfallen, der immer um 15:30h durch unsere Straße fährt. Mal schauen.

Wie war denn eure Woche so?

Eure kunterbunt79

 

2 Gedanken zu “und immer wieder Sonntags

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.