Ade Stoppelbart…

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

ich habe euch schon erfahren lassen, dass mein Mann aktuell ein Tester  ist und zwar für Konsumgöttinnen. Ich habe mich da einfach mal für ihn beworben, denn Ninas Spruch: Papa, du bekommst keinen Gute Nacht Kuss, du bist so kratzig…und wo sie Recht hat, hat sie Recht.

Mit dem hier sollte nun alles anders werden:

F9 Ultimate Folienrasierer XF9000

 

kunterbunt79-remington-Folienrasierer-Konsumgöttinnen-rasierer-elektrisch rasieren-Nassrasur (2)

 

Mit diesen Worten wirbt Remington für seinen Folienrasierer:

Der F9 Ultimate Folienrasierer XF9000 ist zusätzlich mit dem vierfachen Comb&Cut Schneidesystem ausgestattet, das eine schnelle und effiziente Rasur sowie eine 33 % bessere Abdeckung beim Rasieren* ermöglicht. So wird die Anwendung deutlich verkürzt und Mann profitiert von der Zeitersparnis im Badezimmer.

Auch der F9 Ultimate Folienrasierer XF9000 verfügt über die LiftLogic-Folien, die durch multidirektionale Öffnungen anliegende Haare aus allen Winkeln aufstellt, die anschließend von den offenen, geschwungenen AccuCut-Klingen geschnitten werden und so eine sanfte Rasur ermöglichen, ohne Hautirritationen. Der Hybrid-Intercept-Trimmer erfasst und schneidet längere sowie tiefliegende Haare und wird so jeder Bartlänge gerecht. Darüber hinaus passen sich durch die PivotAssist Plus & ConstantContour-Technologie Scherkopf und Scherfolien perfekt den individuellen Gesichtskonturen an.

 

 

Für mehr Flexibilität ist der F9 Ultimate Folienrasierer 100% wasserfest und kann auf trockener oder nasser Haut angewendet werden und ist mit einem ComfortTrim Detail-/Langhaarschneider ausgestattet.

Der lithiumbetriebene Folienrasierer läuft im Akkubetrieb und garantiert eine Betriebszeit von bis zu 60 Minuten. Die Ladezeit beträgt 90 Minuten mit der Option einer 5-minütigen Schnellladung. Dank der weltweiten Spannungsanpassung und der Transportverriegelung kann der Folienrasierer auch auf Reisen perfekt eingesetzt werden. Das LED-Anzeigedisplay, auf dem die Restlaufzeit angegeben ist, bietet zusätzlichen Komfort.

Unsere Meinung, wobei ich hier die Worte meines Mannes zu Papier bringe:

Vorab möchte ich erwähnen, dass er in seinem Leben noch nie einen elektrischen Rasierer genutzt hat und immer nur Nassrasierer bevorzugt hat. Preislich wird er vom Hersteller zu 119,99 € angebten, aber bei Amazon bekommt man ihn aktuell schon für 92,99 €.

Preise sollte man also schon vorab vergleichen.

Als wir ihn zusammen auspackten machte er auf uns einen guten Eindruck. Das hochwertige Bild im Internet sah etwas besser aus, als man ihn dann in der Hand hielt. Er wirkt durch seine Größe etwas klobig, liegt aber dennoch gut in der Hand. Ist dazu auch sehr leicht und diese Optik aus Chrom ist einfach nur Plaste. Bei dem Preis hab ich mir rein von der Optik etwas mehr WOW Effekt erhofft, was es dann aber leider nicht war.

Positiv ist, dass man sehen kann wie lange der Akku noch hält. Und auch sonst ist er sehr übersichtlich. Es gibt noch einen Abstandhalter, den mein Mann aber nicht benötigt, da er sich immer komplett rasiert und nur mal einen verwegenen 3 Tage Bart trägt.

Mit dabei ist eine Reisetasche, die zwar praktisch ist, aber nicht ganz ausgedacht ist. Hier passt nur der reine Rasierer hinein, nicht aber das Ladegerät. Das muss man dann wieder separat einpacken. Hätte man meiner Meinung nach besser lösen können.

Der Rasierer an sich, bzw der Scherenkopf wird mit einer plastenen Schutzhülle geschützt, welche man leicht aufsetzen kann. Ist der Akku leer und das sieht man ja Dank der Anzeige, so stellt man ihn einfach ins Ladegerät. Bei uns war dies erst einmal der Fall, was wir dann über Nacht laden ließen. Wie lange es nun genau dauerte kann ich daher nicht sagen.

Nun aber zur Reinigung des Rasierer. Dies geht auch sehr leicht, denn man zieht einfach oben den Kopf an und schon kann man unter fließendem Wasser die Stoppeln einfach weg spülen. Da kommen wir auch schon zu einem weiteren Punkt, denn man kann damit auch nass rasieren. Dies hat mein Mann nur einmal ausprobiert und bevorzugt da doch die trockene Rasur. Warum? Weil es mit diesem Rasierer eh schon recht lange braucht. Er ist damit länger beschäftigt, wie mit seinem Nassrasierer. Zu Anfang dachten wir, dass es eben daran liegt, dass es noch Neuland für ihn ist, aber es liegt eher daran, dass er nicht so gründlich in einem Zug wie der Nassrasierer die Rasur vollzieht. Der Kopf ist nur nach vorne und hinten beweglich und auch wenn er sanft rasiert, so muss man mehrmals drüber gehen, bis es dann glatt ist. Das kostet leider Zeit, wozu mein Mann eher weniger Geduld hat.

Besser wäre da wohl ein anderer Rasierer gewesen und lässt uns ein wenig enttäuschend zum Abschluß des Testes kommen. Für den Preis haben wir etwas besseres erwartet. Mein Mann nutzt ihn zwar noch, aber vorwiegend am Wochenende, wenn er Zeit hat oder seine Klingen leer sind. Bisher haben wir bei diesem hier noch keine Abnutzungserscheinungen der Klingen bemerken können – haben ihn aber auch erst ein paar Wochen in der Benutzung.

Die vom Hersteller erwähnte Zeitersparniss können wir leider beide nicht unterschreiben.

Eure kunterbunt79

 

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.