Mit Playbrush motiviert die Kinderzähne reinigen + Rabattcode

 

*Anzeige / Werbung

Hallo Ihr Lieben,

wie sieht es bei euren Kindern mit der Zahnhygiene aus? Ich als Mama bin da sehr dahinter und es ist mir wichtig, dass die Zähne sauber und gepflegt sind. Das ist bei den Kids nicht immer leicht und so probiert man die ein oder andere Motivation aus. Da gibt es Fleißsternchen, gutes Zureden oder sonstige Tricks. Um so glücklicher war ich, als ich die Playbrush Smart Sonic für einen Test bekam, bei dem der Hersteller mitgedacht hat. Doch zunächst möchte ich euch das Produkt mit allen Details vorstellen und dann erzähle ich euch einmal, welche Erfahrungen wir damit gesammelt haben.

Playbrush Smart Sonic, smarte elektrische Schallzahnbürste für Kinder mit interaktiver Spiele-App

kunterbunt79-playbrush-elektrische Zahnbürste-richtig Zähne putzen-Kinderzahnbürste (1)

Mit diesen Worten findet man eine plausible Erklärung des Herstellers, welche ganz deutlich für das Produkt spricht:

  • Playbrush Smart Sonic – Smarte, interaktive Schallzahnbürste für Kinder ab 3 Jahren, mit extra weichen Bürstenköpfen für empfindliche Kinderzähne
  • Spielerisch Zähneputzen – Playbrush Smart Sonic mit der Playbrush App (Android und IOS) via Bluetooth verbinden und lehrreiche Spiele mit den Putzbewegungen steuern
  • Neuartige Technologie misst Druck, Geschwindigkeit, Dauer, Genauigkeit & Frequenz, gibt Audio-Feedback und wertet das Putzergebnis für Eltern statistisch aus
  • Wissenschaftliche Studien (2017) belegen, dass Kinder doppelt so lange, regelmäßiger und mit mehr Spaß Zähneputzen
  • Lieferumfang: 1x Playbrush Smart Sonic, 1x Bürstenkopf, 1x Ladestation, Zugang zu 4 gratis Spielen und dem Zahnputz-Coach in der Playbrush App (für Android und iOS)

Meine Meinung und die von Nina zu diesem neuartigen Test des Zähneputzens:

Klar denkt man als erstes, muss es denn immer elektronisch sein? Auch ich stellte mir die Frage und war ehrlichermaßen skeptisch. Doch ich hätte keinen Blog, wenn ich nicht neugierig wäre und dies gerne mit euch teilen würde.

Wir selbst haben die Playbrush Smart Sonic, eine voll integrierte elektrische Zahnbürste. Es gibt aber auch die Playbrush Smart als Aufsatz für die Handzahnbürste und dies in 4 unterschiedlichen Farben zur Auswahl. Die unserer kostet 29,99 € und die als Aufsatz für die Handzahnbürste 24,99 €. Mittels Smartphone oder Tablet können beide Modelle mit interaktiven Spiele Apps verbunden werden. Es gibt mehrere altersentsprechende Spiele, welche einmal mit drei Jahren und einmal ab sechs Jahren gekennzeichnet sind. Ich habe euch hierzu ein paar Screenshots gemacht. Vier Spiele hat man somit zur Auswahl, welche man aber auch erst separat herunter laden muss. Diese sind kostenfrei.

Ebenfalls inkludiert in der kostenfreien App sind Schnell-Statistiken, ein Belohnungssystem und Bestenlisten.

Doch wem das nicht genügt kann noch auf weitere Spiele zurück greifen. Dazu muss man aber dann ein Abo abschließen, wobei dies seine Vorteile hat:

Das Abo für die Playbrush Smart bekommt ihr zu 24,99€ / Jahr
Hier bekommt ihr Zugang zu allen 12 Spielen und noch detailliertere Zahnputzauswertungen für uns Eltern.

Das Abo für die Playbrush Smart Sonic bekommt ihr zu 34,99€ / Jahr
Hier bekommt ihr neben dem erweiterten Spieleangebot sowie dem Vorteil der zusätzlichen Zahnputzauswertungen, noch zusätzlich regelmäßige Lieferungen der Bürstenköpfe nach Hause. Bedenkt man, dass ein Zweier – Set der Bürstenköpfe rund 13 € kosten, ist das gar nicht mal so uninteressant.

Ein weiteres Schmankerl bietet Playbrush aber auch noch, nämlich bei jedem Abo ist eine Zahnversicherung von UNIQA mit dabei. Man hofft zwar immer, dass man so etwas nie gebrauchen muss, finde es aber sehr lobenswert und einfach nur ne klasse Sache.

Bei den Spielen muss man innerhalb zwei Minuten eine Figur durch das Spiel führen, mal mit einem Pinsel ein Bild ausmalen oder ähnliches. Dabei wird immer mittels eines Kreises aufgezeigt, wo man gerade putzt und wie lange man dort noch putzen muss. Praktisch finde ich, dass angezeigt wird, wenn das Kind zu fest mit der Zahnbürste drückt. Aber man erkennt es auch zum Beispiel am Bild, welches man sozusagen ausmalt, denn dann ist es eher kritzel kratzel – ein Zeichen an das Kind – auch wenn es noch nicht lesen kann – dass es gründlicher sein soll.

Da ich das Abo habe, haben wir nun schon so einige Spiele getestet und so manches hat Nina als Favoriten. Mir selbst ist dabei nun aufgefallen, dass Nina an den seitlichen Zähnen so ihre Schwachpunkte hat, was ich mittels dieser App ganz toll erkennen kann. Das finde ich natürlich prima und kann so mit Nina darauf hin arbeiten. Auch das Sichtbild des Gebisses ist durchdacht, denn so kann ich mit ihr gezielt üben. Ich als Mama kann sogar über die App steuern, ob die Bürste eher sanft oder etwas fester rotieren soll. Sozusagen wie von Geisterhand. Da Nina aber laut App hier und da zu festen Druck auf die Bürste ausübt, habe ich mich für die softe Variante entschieden. Kann dies aber von Mal zu Mal beliebig einstellen.

Zu Anfang war es natürlich für Nina im Vordergrund auf den Handy das Spiel zu betrachten, aber mittlerweile bekommt sie es sehr gut hin, dass richtige Zähneputzen mit dem Spiel zu kombinieren. Ein zusätzlicher Anreiz ist die Bonusfunktion. Putzt das Kind mindestens zwei Mal am Tag seine Zähne, so kann es dafür Punkte erhalten. Diese kann man dann in Guthaben umwandeln und sogar ausbezahlen lassen. Wo gibt es so etwas schon? Auch dies mag ein weiterer Anreiz für vielleicht schon etwas größere Kinder sein.

Selbst meine Skepsis als Mama gegenüber dieser elektronischen Putzweise hat mich nun in den Bann gezogen. Klar sind die Spiele nett und schön, aber ich als Mama bekomme nun sozusagen schwarz auf weiß zu sehen, wo mein Kind Schwachstellen beim Zähneputzen hat. Da finde ich diese App sehr gut und man bekommt auch noch die Bürstenköpfe zugestellt und hat noch eine Zahnversicherung dabei.

Ebenso sieht man genau auf der App, wann es Zeit ist den Zahnbürstenkopf zu wechseln. Alles Dinge, die ich sehr begrüße, denn es geht nichts über ein gesundes Kinderlachen oder etwa nicht? Nina hat damit sehr viel Spaß, mag sogar manches Mal noch ein weiteres Mal putzen, was ich zu Beginn gerne zugelassen habe, da ich ja sah, dass es Stellen gab, die nicht gut geputzt waren.

Für euch alle, die nun sehr neugierig auf Playbrush geworden sind, dem darf ich noch einen Rabattcode mit 20 % geben. Dazu müsst ihr einfach bei Playbrush direkt im Shop eure Variante aussuchen und bestellen. Dann verwendet ihr einfach meinen Rabattcode:

KUNTERBUNT20

Es gibt dazu noch aktuelle eine Weihnachtsaktion – schaut es euch einfach mal an.

Wie handhabt ihr es beim Zähne putzen eurer Kids, sind sie auch Putzmuffel und ich habe euch damit die Lösung verraten?

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.