Sauber entsorgt

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

ich bekam von Pely eine ganze Tasche mit diversen Müllbeuteln und noch vielem mehr, welche ich nun nach und nach benutze und euch immer wieder mal vorstellen werde. Da ich im oberen Bad einen Kosmetikeimer habe, indem Kosmetikpads, Damenhygieneartikel (schönes Wort – stimmts 8) und so manches andere entsorgt wird, habe ich dort immer einen kleinen Kosmetikmüllbeutel drin. So ist alles sauber entsorgt und klebt nicht am Bodenrand. Ob dieser hier genau so gut wie mein bisherigen ist, habe ich dann mal getestet.

pely 5566 Duft-Müllbeutel für Kosmetikeimer „Morgenfrische“, mit Tragegriff, 10 Liter, 21-Stück

 

kunterbunt79-pely-Kosmeitkmüllbeutel-Mülbeutel-Müllbeutel mit frischem Duft (4).jpg

 

Nachhaltigkeit ist dem Hersteller wichtig und so wird dieses wie folgt beschrieben:

  • Mit angenehmem Duft für Bad & WC
  • Ideal für Kosmetikeimer
  • Praktische Tragegriffe für einfaches Verschließen
  • Qualität Made in Germany
  • Dermatologisch getestet
  • Reißfeste Pely Qualitätsfolie

Alltagstauglich: Pely Müllbeutel aus reißfester Qualitätsfolie mit flüssigkeitsdichtem Sicherheitsboden kommen sauber an der Tonne an — ohne Tropfspur. Gleichzeitig überzeugen Sie auch beim Thema Klimaschutz: Sie verursachen nachweislich weniger CO2 als herkömmliche Müllbeutel.

 

kunterbunt79-pely-Kosmeitkmüllbeutel-Mülbeutel-Müllbeutel mit frischem Duft (3).jpg

 

Wie dies geht erklärt Pely auf seiner Seite und da ich dieses sehr wichtig fand möchte ich es euch hier noch einmal wiedergeben. Mir selbst ist es wichtig wenig Plastik zu verwenden, aber gerade in manchen Situationen ist es nicht vermeidbar:

„Würden wir nicht alle ein besseres Gewissen haben, wenn wir trotz unseres täglichen Konsums
von Kunststoffprodukten etwas zum Klimaschutz beitragen könnten?

In einer 2011 veröffentlichten Studie der renommierten „denkstatt-Gruppe“ aus Österreich wurde festgestellt, dass eine Verbannung von Kunststoffen und damit Ersatz durch alternative Materialien wie Glas, Metall, Holz oder Papier aufgrund höheren Energieverbrauchs beim
Transport in Europa zu einem mehr als verdoppelten jährlichen Energieverbrauch und zu einer fast verdreifachten Emission von Treibhausgasen führen würde. Wir als Hersteller haben uns dieser Herausforderung gestellt und haben 2014 als erste und derzeit einzige Firma Müllbeutel,
Gefrier- und Frühstücksbeutel auf den Markt gebracht, die nachweislich weniger CO2 erzeugen als herkömmliche Beutel. Dieses belegt die Zertifizierung der unabhängigen Non-Profit Organisation climatop aus der Schweiz, basierend auf einer Studie vom Institut für Umweltforschung (IFEU) Heidelberg.

Würden alle ca. 200 Millionen Packungen in Deutschland verkauften Müllbeutel ausschließlich
von Pely stammen, könnten wir in Deutschland ca. 30.000 Tonnen CO2 einsparen – vergleichbar
mit ca. 188 Millionen KM in einem PKW der Mittelkasse!

Aber wie geht das?
Zum einen ist die Produktion in Deutschland angesiedelt und damit werden bereits große Energieeinsparungen beim Transport gegenüber
Importen aus Asien geschaffen, von der Förderung deutscher Arbeitsplätze ganz zu schweigen. Zum anderen ist es gelungen, dünnere  Beutel herzustellen, die sogar bessere Reißfestigkeiten aufweisen, was gerade bei Müllbeuteln das entscheidende Qualitätsmerkmal ist. Dass diese Folienartikel trotz ausgewiesenem Klimaschutz-Siegel auch noch deutlich günstiger als andere Markenartikel sind, ist natürlich für jeden
Verbraucher ein weiterer Bonus.

Fazit : Jeder von uns kann also mit bewusstem Konsum und verantwortungsvoller Entsorgung einen kleinen aber in der Summe
entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz leisten.“

Nun aber zu meiner Meinung:

In dieser Rolle befinden sich 21 Beutel à 10 Liter und dabei haben sie noch einen Tragegriff. So kann man sie perfekt greifen, wenn man sie entsorgt. Preislich liegt man bei 0,99 € und entdeckt habe ich sie schon im Real, aber auch bei Amazon.

Um sozusagen die Umverpackung zu öffnen dreht man es einfach gegeneinander und schon löst sich die Perforation wie von alleine. Den Kosmetikmüllbeutel kann  man dann leicht entnehmen und er passt genau in meinen Eimer. Hier landet dann alles rein, was man so im Bad eben entsorgt. Dies beginnt bei Wattepads, aber auch mal die leeren Duschgels. Ich selbst nehme die eigentlich immer direkt mit runter in den gelben Sack, aber der Rest der Familie entsorgt sie dann doch eher im Kosmetikbeutel, so dass es mir wichtig ist, dass der Müllbeutel dort auch dicht und reißfest ist. Gerne rinnt mal was aus der Tube und so muss der Beutel eben dicht sein. Die Folie ist sehr flexibel, so dass der Beutel sich sehr gut an den Eimer anpasst. Die Tüten duften leicht frisch und so wird ein müffeln im Mülleimer verhindert. Doch so lange lässt man den Beutel – je nach Inhalt –  auch nicht im Bad stehen. Bei uns wieder dieser sehr regelmäßig entsorgt.

 

kunterbunt79-pely-Kosmeitkmüllbeutel-Mülbeutel-Müllbeutel mit frischem Duft (2).jpg

 

Ich handhabe es so, dass ich den Müllbeutel dank des Griffes ordentlich zusammen knoten kann und dennoch leicht zum Mülleimer draußen tragen kann. Der Beutel reißt nicht und ist sehr robust. Preis Leistung stimmen hier absolut und an 21 Beutel hat man schon eine gewisse Zeit lang. Beachtet man dann noch den Hinweis der Herstellung, so bleibt einem gar nichts anderes über, als diese zu kaufen – der Umwelt zu liebe.

 

kunterbunt79-pely-Kosmeitkmüllbeutel-Mülbeutel-Müllbeutel mit frischem Duft (1).jpg

 

Wir haben diese nun im Dauereinsatz und sind sehr zufrieden damit.

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Ein Gedanke zu “Sauber entsorgt

  1. Na, ich weiss nicht. Wir sollten alle Plastik vermeiden und nicht in jedes Eimerchen eine Einlage legen. Was spricht denn gegen das Auslegen mit etwas Papier und dem Auswaschen von Eimern? Um Geruchsbildung entgegen zu wirken reicht auch etwas Bicarbonat mit ein paar Tropfen natürlichem, essentiellem Öl. Sind wir denn so faul geworden, dass wir überall und für jedes ein Beutelchen benötigen? Keine Beutel sind noch besser für die Umwelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.