Mein Bolognese Rezept

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch einen Einblick in meine Küche gewähren, wobei ich euch hier und da ja schon das ein oder andere Rezept verraten habe. So möchte ich euch noch eines verraten und wer weiß, vielleicht macht ihr es so ähnlich oder habt selbst noch das ein oder andere Geheimnis für mich parat, was die Soße noch besser macht?

kunterbuntes Bolognese Rezept

 

IMG_20190318_183815 (1)

 

Was ihr dazu benötigt – aber die Menge an sich müsst ihr selbst variieren. Ich persönlich koche immer ne Menge, denn der Rest wird dann eingefroren:

  • 1 Bund Suppengrün, davon wird aber nur Karotte, Sellerie und Petersilie benötigt. Den Lauch verwende ich dann bei was anderem
  • 1 kg gemischtes Hackfleisch
  • Rotwein
  • 2 Tuben Tomatenmark, manchmal auch noch eine dritte angebrochene
  • Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Milch
  • Butter
  • Olivenöl

Wir ihr sehen könnt sind die Zutaten recht überschaubar und man braucht keine Tütchen dazu. als erstes schneidet ihr das Gemüse in kleine Stücke – nach Belieben kann man auch noch Zwiebeln oder Knoblauch dazu tun und dünstet dies in Butter an. Anschließend, wenn es leicht glasig ist kommt ein Schuss Olivenöl dazu und eben das Hackfleisch. Dieses gebe ich immer nach und nach in den Topf. Bei der Menge sollte es auch ein großer Topf sein.

 

 

 

Ist dies angebraten, löscht ihr es mit Rotwein ab. Ruhig ein kräftiger Schuss, der Alkohol verkocht und so können es auch Kinder bedenkenlos essen. Wenn dies dann gut eingekocht ist, gebe ich das Tomatenmark dazu und verrühre es gut. Im Anschluss dann eine gute Tasse Milch, je nach Gefühl und Geschmack auch etwas mehr und dann mit Wasser auffüllen. Das Ganze lasse ich dann mindesten 3 Stunden kochen und füge immer wieder Wasser nach, wenn es zu sehr eindickt. Somit könnt ihr die Konsistenz selbst bestimmen. Etwas Zucker, so ein Teelöffel gebe ich noch hinzu um den tomatigen Geschmack in den Vordergrund zu locken. Im Anschluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist eure Bolognese Soße.

Je länger die Soße kochen kann, desto besser schmeckt sie meiner Meinung nach. Man kann es prima eingefrieren oder aber am nächsten Tag wärmen. Ich koche es meistens in Mengen vor, denn je länger es vor sich hin köchelt, desto besser schmeckt sie. Da mit dazu aber manchmal die Zeit fehlt, koche ich es sehr gerne am Wochenende vor.

Na, wollt ihr es mal nachkochen? Echt kein Hexenwerk. Wer nicht so viel Zeit hat kann sie auch kürzer kochen lassen – alles kein Beinbruch. Und die Tütchen sind ab nun Geschichte…okay?

Eure kunterbunt79

 

4 Gedanken zu “Mein Bolognese Rezept

  1. Recht ähnlich wie das, was meine „nonna“ in Italien früher kochte. Nur Tomatenmark gäbe es bei uns nie im Leben – wir machen das mit geschälten Tomaten aus der Dose, bevorzugt gestückelt, passiert geht auch 😊
    Mahlzeit! 😉

Schreibe eine Antwort zu Lea Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.