Ravioli selbst gemacht

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

wir lieben Pasta und Ravioli habe ich bisher nur selten selbst gemacht. Hier und da liebäugelte ich mit einem Ravioli Maker von T.., aber da hätte ich immer nur eine machen könne und so fand ich dieses hier von Interesse und war sehr gerne mit dabei beim Produkttest von Tescoma.

Tescoma DELÍCIA Form für 10 eckige Ravioli

 

kunterbunt79-Tescoma-Ravioli selbstgemacht (3).jpg

 

Tescoma beschreibt es wie folgt:

  • Ideal, um auf schnelle Weise traditionelle, runde Raviolini herzustellen.
  • Ein rechteckiges Teigstück auf die Form geben, die Füllung darauf verteilen, ein weiteres rechteckiges Teigstück darübergeben und Ravioli herstellen, indem mit dem Teigroller mehrmals über die Form gerollt wird.
  • Mit Antirutsch-Boden, aus resistentem Kunststoff & spülmaschinengeeignet.
  • Die Bedienungsanleitung befindet sich im Inneren der Verpackung & Tescoma Markenhersteller Qualität

Nun zu meiner Meinung:

Wie bereits oben erwähnt lieben wir Pasta. Nur solche gefüllte Nudeln sind bei den Kids nicht zwingend de Hit, wenn es um die fertigen geht. Doch wenn Mama sie macht ist das eben was anderes. Nur war mir der Aufwand bisher zu groß, weil ich eben keine Form hatte. Doch damit ist nun Schluss.

 

 

Mit dieser Form in der eckigen Ausführung bekomme ich sofort 10 Stück auf einmal fertig gefüllt und so ist das ruckzuck gemacht. Man legt einfach die Nudelplatte auf diese Form. Drückt leicht in die Vertiefung hinein und dann kommt die Füllung da rein. Ach halt, bevor ich es vergesse. Dieses hatte ich davor leicht mit Mehl benetzt und dann erst die Nudelplatte darauf gelegt.

ISt die Füllung drin, so nässt man die Teigplatte am Rand ein wenig und legt die andere Nudelplatte darauf. Nun nur noch mit dem Nudelholz darüber fahren und fertig sind die Ravioli. Durch die gezackten Ränder teilen sich diese sofort und man kann neue befüllen. Positiv zu erwähnen ist, dass diese Form durch die Bewegung des Nudelholzes nicht auf dem Tisch hin und her rutscht. Das ist griffig darunter und bietet eben einen perfekten Halt.

 

 

Zur Reinigung gibt man es – wenn man so faul ist wie ich – in die Geschirrspülmaschine. Dabei legt man beide Teile einfach hinein. Da sie aus Kunststoff bestehen ist das auch absolut okay. Man kann es natürlich auch von Hand spülen. Alles ist machbar. Dieses kleine aber feine Helferlein kostet in dieser Variante 12,85 €.

Praktisch ist ebenso, dass in der Anleitung noch ein paar leckere Rezepte versteckt sind. Ich habe diese zwar noch nicht ausprobiert, sondern bisher immer meine mit Parmaschinken, Ricotta und Parmesankäse gefüllt, werde diese aber bald mal nachkochen.

Hier gibt es den dicken Daumen der gesamten Familie von uns.

Eure kunterbunt79

 

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht*

Ein Gedanke zu “Ravioli selbst gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.