Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg – Rezension

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Buch der anderen Art vorstellen und gewiss ist es von einige von euch von Interesse. Deswegen mag ich auch gar nicht viel davor rum eiern und komme, nachdem ich euch einen kurzen Einblick über das Buch verschafft habe direkt zum Buch.

Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg

kunterbunt79-arsedition-erster Weltkrieg (2)

Beschreibung des Verlages arsEdition:

Der Erste Weltkrieg – immer noch ein aktuelles Thema!

Ausgehend von der Geschichte seines Großvaters, der als Soldat im Ersten Weltkrieg war, geht der Autor den Fragen nach, was es mit diesem Krieg auf sich hatte, was er noch mit unserer Welt heute zu tun hat und was überhaupt Menschen dazu bringt, gegen andere Menschen in den Krieg zu ziehen. Das Buch ist – anlässlich des 100sten Jahrestages des Weltkriegsendes im Jahre 2018 – eine überarbeitete Neuausgabe und erhielt bereits einige Jugendsachbuchpreise und eine Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 in der Sparte Sachbuch.

  • Spannend: Hier wird Geschichte mit einem persönlichem Schicksal verbunden
  • Aktuell: Das Buch macht einen Brückenschlag vom Ersten Weltkrieg bis heute
  • Anschaulich: Zahlreiche Fotos und Karten machen das Geschehen und die beschriebenen Orte deutlich
  • Wenig Konkurrenz: Zu diesem Thema gibt es auf dem Jugendbuchmarkt nicht viele Titel
  • Überarbeitet und aktualisiert: Neuausgabe des prämierten Bestsellers aus dem Jahre 2014

Ein spannender und authentischer Beitrag zur Diskussion um die Geschehnisse im Ersten Weltkrieg, der immer noch aktuell ist, wie der jüngste Erfolg des mehrfach oscarnomminierten Films „1917“ zeigt.

Wichtige Details:

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: arsEdition (23. April 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3845822732
  • ISBN-13: 978-3845822730
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17,3 x 1,7 x 24,7 cm
  • Preis: 15 €

 

Meine Meinung:

Schon vom Buchtitel kann man erkennen, dass es ein Buch ist, welches eher für größere Kinder geeignet ist. Nina hat zwar ein zwei Mal da rein gelinst und auch so ihre Fragen gestellt, für sie aber war das Buch mit ihren 8 Jahren nicht so das wahre. Unsere Große dagegen hat das Thema gerade vor der Corona Zeit in der Schule bearbeitet und fand es dann schon interessant es zu lesen.

Das Buch handelt, wie der Buchtitel schon verrät um den Krieg und zwar dem ersten Weltkrieg. Ich mag eigentlich ungern das Wort spannend hier in den Mund nehmen, aber das Buch fesselt einen und bringt einen dem Thema durch die erzählte Geschichte mit dem persönlichen Schicksal sehr nahe.

So wird erklärt, warum man in der Familie den Tag feiert, an dem sein Großvater sein Bein verlor. Zuerst würde man die Augen rollen und denken, die sind doch bekloppt. Doch dadurch wurde er aus dem Militär ausgemustert und ja, so hart wie es klingt starb er im Gefecht nicht, wie so viele andere Kameraden. Da war der Verlust des einen Beines nicht vergleichbar.

kunterbunt79-arsedition-erster Weltkrieg (1)

Das Buch wirft viele Fragen auf und regt zur Diskussion an, so dass man mitten im Thema ist. Der Autor weiß es gekonnt hier eine Brücke zwischen damals und heute zu schlagen und das Thema aktuell zu machen. Ebenso wird versucht das Denkmuster zu analysieren und zu verstehen, wie es damals überhaupt so weit kam. Wären wir der Gehirnwäsche ebenso verfallen und wie würde es heute aussehen, hätte da dieser Krieg eine Chance zum Ausbruch?

Für manche in unserem Alter wird das Buch nichts neues aufweisen und dennoch ist es lesenswert und erst recht für Teenager ab 12 Jahren. Mein Mann und ich selbst haben das Gefühl, dass besonders der erste Weltkrieg und auch die anderen Kriege, gar nicht mehr so intensiv behandelt wie bei uns damals. Ich weiß nicht ob ich mich da täusche oder ob es daran liegt, dass der Lernstoff einfach zu eng gefasst ist und man auf solch wichtige Themen nicht intensiv genug eingehen kann. Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg ist auf jeden Fall lesenswert und lässt die damalige Zeit nicht ungeschehen sein.

Dieses Buch ist auch nicht neu, sondern wurde zum 100sten Jahrestag des Weltkriegsende neu aufgelegt. Breits 2014 erhielt es einige Jugendsachpreise.

Das Buch besteht auch nicht nur aus reinem Text, sondern ist mit Fotos und Zeichnungen unterlegt. Dazu gibt es sogar noch Infokästen, welche das Buch für Jugendliche noch ein wenig vom Lesestil auflockert.

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.