Eine wilde Symphonie – Rezension

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

Heute geht es wild bei und zu und um euch nicht lange auf die Folter zu spannen, kommt sofort mein Bericht zu:

Eine wilde Symphonie

Hier eine kurze Zusammenfassung:

Pssst! Spitzt eure Ohren, Musik liegt in der Luft. Die kleine Maus Maestro schwingt den Taktstock und stellt uns ihre musikalischen Freunde vor: den Elefanten und die Frösche, die Grillen und das Känguru und viele mehr. Sie alle verraten uns nicht nur ein Geheimnis, sie trompeten, quaken, zirpen, trällern und trommeln auch, was das Zeug hält. Und am Ende des Buches bittet Maus Maestro zum großen Abschlusskonzert: Vorhang auf und Applaus, bitte!

Wichtige Details:

  • Gebundene Ausgabe : 48 Seiten
  • ISBN-10 : 3414825880
  • ISBN-13 : 978-3414825889
  • Größe und/oder Gewicht : 25.9 x 1.2 x 28.9 cm
  • Herausgeber : Boje; 1. Aufl. 2020 Auflage (9. September 2020)
  • Leseniveau : 4 – 6 Jahre
  • Sprache: : Deutsch
  • Preis: 19,90 €

Meine Meinung dazu:

Dieses Buch spricht uns schon von der Optik sehr an, denn es herrscht hier ein tierisches Chaos, wobei die Tiere unterschiedliche Instrumente spielen. Es wimmelt hier nur so von Eindrücken und man kann sich an denen gar nicht satt sehen. Dabei werden die einzelnen Instrumente noch mal so auf den Innenseiten des Einbandes gezeigt.

Blättert man dann dieses Buch auf, so wird immer ein Tier vorgestellt und zwar in Reimform. Ebenso steht noch eine Lebensweisheit dabei, wie diese hier:

„Es ist okay, sich schlechten Dingen zu verschließen.

Aber vergiss nie, dich wieder zu öffnen und das Schöne hereinzulassen.“

Doch dies ist bei diesem Buch noch nicht alles. Es fast wie eine Art Wimmelbuch und hat sehr viele Facetten zu bieten. Auf der einen Seite ist bei jeder Tiervorstellung irgendwo eine Biene versteckt, die es zu finden gibt und auf der anderen Seite werden auch die größeren Kinder gereizt, in dem sie einen Buchstaben suchen müssen und diese Buchstaben dann am Ende zusammensetzen müssen.

Dem ist aber immer noch nicht genug, denn der Autor Dan Brown hat jedem Tier ein Musikstück verpasst, welche durch das Buch zwar nicht vorgespielt wird, aber mittels App kann man dann das entsprechende Musikstück dazu abspielen. Eben ein sehr facettenreiches Buch, das somit einen Menge Freude bereitet, weil es eben so viele Möglichkeiten bietet.

Auch die Reimform mag ich sehr und es macht Nina und mit besonders vielen Spaß, diese dann in der bestimmten Betonung zu lesen. Das war auch eine sehr gute Übung für sie, denn Gedichte sind auch heute noch nach wie vor in der Schule angesagt und müssen auch dort mit der richtigen Betonung aufgesagt werden.

Es ist ein tolles Buch, was mega Fun macht. Die kleinen Lebensweisheiten sind ebenso schön und so konnten wir über so manches reden und unsere Sichtweise dazu besprechen. Ein Buch, mit dem man sich gemütlich auf die Couch kuscheln kann und es einfach genießt. Echt top und die Bilder sind absolut gelungen. Das hat man immer wieder in der Hand und es wird nicht langweilig.

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.