Atelier Rosen – Rezension

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

heute stelle ich euch ein Buch vor, dass ich ganz vergaß es euch vor zu stellen. Nun aber fix..denn es war ein Buch, dass  ich so sehr verschlungen habe und zu schnell gelesen hatte.

Atelier Rosen

So wird es vom Verlag vorgestellt:

Kassel, 1830. Die zwanzigjährige Elise Rosen betreibt zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter ein kleines Putzmacher-Atelier. Ihre Hutkreationen sind weithin gefragt und öffnen ihnen Türen in höchste gesellschaftliche Kreise. So macht Elise eines Tages die Bekanntschaft der jungen Sybilla von Schönhoff, mit der sie schon bald eine innige Freundschaft verbindet. Als sich deren Verlobter unsterblich in Elise verliebt, gerät diese in einen schweren Konflikt, der sie auf die Spur eines lang gehüteten Geheimnisses führt …

Wichtige Details:

  • Herausgeber ‏ : ‎ Lübbe; 1. Aufl. 2021 Edition (30. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 544 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3404183991
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3404183999
  • Abmessungen ‏ : ‎ 12.5 x 3.8 x 18.6 cm
  • Preis: 11 Euro

Dies ist meine Leseeindruck:

Ich muss vorab sagen, dass ich dieses Genre im Allgemeine sehr mag und so sprach mich das Cover sofort positiv an und vermittelte mir, da ist ein Buch ganz nach deinem Geschmack.

Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte spielt um 1830 und Elise ist hier im Fokus der Geschichte. Sie arbeite bei ihrer Mutter in einem Putzmacher Geschäft und näht, bessert diverse Kleidungsstücke aus. Auch sind dort noch ihr Großmutter und zwei weitere Frauen beschäftigt.

Die höhere Gesellschaft geht bei Elise ein und aus und so lernt sie Sybilla von Schönhoff kennen und freundet sich mit ihr an. Immer wieder fahren sie gemeinsam aus und Elise wird dazu als Begleiterin eingeladen. Sybillas Verlobten kennt sie da bisher noch nicht und ahnt in keinster Weise den Zusammenhang zwischen dem jungen Leutnant und dem besagten Verlobten.

Leutnant Johann Georg von Haynau war bei der Suche nach dem Ziehbruder behilflich, als sie ihren Ziehbruder suchte, der bei den dortigen Tumulten verhaftet wurde. Er kam in das Atelier um ihr Auskunft zu geben und dabei entstand ein Knistern zwischen den beiden.

Welche Auswirkungen dies auf die Zukunft und ihre Feundschaft zu Sybilla hat mag ich hier nicht verraten. Aber es ist sehr viel Bewegung darin, da auch Elise so der Suche nach ihrem Vater immer näher kommt.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Charakteren waren nicht immer rund, was der Geschichte eine nahe Art und Weise einbrachte. Sybilla war mir hier und da etwas zu schwach und auch als Duckmäuschen dargestellt, passte aber dennoch zu der Geschichte.

Ein Buch, welches kurzweilig ist, nicht exzellent aber dennoch sehr gut lesbar. Bei einer Sternenbewertung würde ich 4 von 5 Sternen vergeben.

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Ein Gedanke zu “Atelier Rosen – Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.