Was nicht war, kann ja noch werden – Rezension

*Werbung

Hallo Ihr Lieben,

und noch ein Buch möchte ich euch vorstellen, das ich auch recht zügig gelesen habe.

Was nicht war, kann ja noch werden

So beschreibt es der Verlag:

Als ihre beste Freundin ihr erzählt, dass sie schwanger ist, wird die fast 30-jährige Freya mit Überschallgeschwindigkeit in eine Krise katapultiert. Sie ist sich sicher: Jetzt ist es mit der Jugend offiziell vorbei. Statt mit Langzeitfreund Thorsten die nächsten Schritte zu gehen, fordert sie eine Beziehungspause, kündigt ihren Job und flieht zurück in das Zuhause ihrer Kindheit. Als sie dort ihrer Jugendliebe Chris – und auch ihren alten Gefühlen für ihn – über den Weg läuft, weiß Freya, was sie will: Mit Chris für immer jung sein! Gemeinsam organisieren sie eine Party für ihre alten Mitschüler, auf der alle nochmal sein dürfen wie mit 18. Doch dann macht ausgerechnet Chris ihr klar, dass sie ihre Geschichte verklärt hat. Warum hat sie nicht mitbekommen, wie unglücklich er war? Und wie soll sie in der Gegenwart ankommen, wenn sie nicht einmal die Vergangenheit versteht?

Wichtige Details:

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ullstein Taschenbuch; 1. Edition (29. September 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 354806700X
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3548067001
  • Abmessungen ‏ : ‎ 12 x 2.75 x 18.7 cm
  • Preis: 11,99 €

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Cover finde ich schon mal frisch und so gestaltet, dass man neugierig auf den Inhalt wird.

Im Buch geht es um eine junge Frau namens Freya und der gefällt es eigentlich so, wie es gerade ist. Doch hier ist es anders wie das Klischee so oft zeigen mag, denn ihr Freund, eher gesagt ihr Verlobter, möchte weitere Schritte gehen, vor denen Freya sich eher drückt. Doch als dann ihre beste Freundin den beiden mitteilt, dass sie schwanger ist und Freya gleichzeitig auch noch bei der Beförderung übergangen wird nimmt sie Reißaus nach Hause, wo sie auch damals selbst die Flucht in die große weite Welt trieb.

So versucht sie dort die gute alte Zeit herauf zu beschwören, doch war damals alles so klasse? Oder hatte man in seinen Gedanken an diese Zeit die rosa rote Brille auf? Als sie dann auch noch erfährt, das ihre Eltern den Hof verkaufen wollen, sie ihrer ersten großen Liebe begegnet, gibt es jede Menge zu verarbeiten oder her gesagt zu Beginn zu verdrängen…doch alles wird gut und es tut gut, dann einfach über alles offen zu reden und so klärt sich sehr vieles. Kehrt sie zurück zu ihrem Verlobten oder bleibt sie doch in ihrem beschaulichen Dorf und hat die neue alte erste Liebe eventuell eine Chance?

Das werde ich euch hier doch nicht verraten!

Es ist ein tolles Buch mit einer eher egozentrischen Freya, die aber genau wegen ihrer Art so natürlich rüber kommt. Es ist mit Humor bestückt und sprach mich sofort an. Es ist so nah und so locker leicht zu lesen, so dass man meint, eine Freundin erzählt dir ihre Geschichte. Einfach nurt gut und absolut empfehlenswert.

Eure kunterbunt79

*Dieser Bericht beinhaltet Werbung durch Nennung der Marke. Dieser Blogbeitrag enthält Produkte, die mir kostenlos zugesendet wurden. Trotzdem gebe ich ausschließlich meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder.

Durch die Erstellung von Kommentaren und Liken des Berichts können personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (gegebenenfalls Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..